Heizung - Forum

Das Heizung-Forum ist derzeit nicht aktiv !

Erd- Wasser oder Luftwärmepumpen

» desperado
hi leute...

ich hab das problem, dass ich nicht weiss welche Wärmepumpe ich einbauen sollte...
ich bin grad am bauen und möchte um kosten zu sparen mit einer wärmepumpe heizen...
wenn ihr mir da helfen könnt wäre ich euch sehr dankbar...
also

Haus - niedrigenergiehaus mit sehr guter dämmung...boden heizung EG und OG
ca. 200 m² zu heizende fläche...
im moment wären es 2 personen haushalt, aber an später denken...

wenn ihr noch infos braucht dann bitte eben kurz schreíben...
danke vorerst

» Heizer
Erkläre mir doch mal wie Du mit einer Wärmepumpe Kosten sparen willst?

Langfristig werden die Betriebskosten genauso hoch sein wie bei Öl oder Gas. Außerdem wird gerade über den Wegfall der WP Strom Subventionen nachgedacht.

» desperado
hi erstmal danke für die schnelle antwort...
wenn man sich überlegt das gas und öl in zukunft richtig teuer werden, muss ich mir ja überlegen welche alternativen gibt es...
ich weiss leider nicht wie sich die preise für strom in zukunft entwickeln werden.

sollte ich denn bei diesem haus überhaupt an so eine wärmepumpe denken oder würdest du mir das nicht empfehlen?
ich hab da keine ahnung von...
ich weiss nur das der bau in 3 wochen los geht und falls ich so ne WP einbaue entfallen die kosten fpür den gasansschluss, daher spare ich ein wenig...
wäre sehr nett wenn du mir da einen guten rat geben kannst..

» Heizer
Im Moment kostet eine kWh Gas oder Öl ca. 6 Cent. Wärmepumpenstrom bekommt man ab ca. 12 Cent/kWh. Eine Wärmepumpe erzeugt etwa das 3-4 Fache an Wärme wie man Strom benötigt. Effektiv würde also eine kWh Wärmepumpenleistung dann ca. 3-4 Cent kosten.

Das klingt auf den ersten Blick zwar gut, aber das Ganze ist nur graue Theorie. Zum Einen benötigt man meist eine Zusatzheizpatrone die dann richtig teuren Strom kostet. Zum Anderen ist natürlich die Anschaffung, Wartung und die sonstigen Betriebskosten ein nicht unerheblich höherer Kostenfaktor. Weiterhin benötigt man wegen der geringeren Systemtemperaturen größere Heizkörper die natürlich auch etwas teurer sind und mehr Platz benötigen. Von den Zwangsabschaltungen der EVU´s mal ganz abgesehen. Dadurch benötigt man einen sehr großen Speicher damit man nicht zu einigen Tageszeiten nur kalt Duschen kann oder die Heizpatrone mit teurem Normalstrom befeuern muß.

Und wenn dann noch die Wärmepumpenstromsubvention wegfallen sollte zahlt man richtig drauf. Dann könnte die kWh Strom mit 20-25 Cent zu Buche schlagen.

Zusätzlich benötigt man für die WP eine zusätzlichen Stromzähler der natürlich auch zusätzlich Grundgebühr kostet.

» Cupro
Da ihr ja am Bauen seit ,und noch keinen Garten habt würde ich eine Erdwärme Anlage nehmen,wie ist denn der Energiebedarf des Neubaus ?Lass dich vernüftig beraten Viessman,oder Junkers bieten gute. Systemlösungen Ansonsten da ihr ja FB Heizung einbaut ,Gastherme und für WW Solaranlage mit Heizungsunterstützung..

» Koppi
Bei einem Neubau mit 200m² reicht eine gut ausgelegte Luft-Wasser-Wärmepumpe völlig aus. Diese hat gegen Sole- und Wasser-WP einen viel niedrigeren Investitions- und installatíonsaufwand. Eine WPL ausgelegt auf -7° benötigt im jahr zusätzliche Nacherwärmung von ca. 40 € wenn den 10 Tage -10° Mittags anfallen. Immer machen, ich habe sehr gute Erfahrungen gemacht und da hier
Viessmann und Junkers genannt wurden, nenne ich mal Stiebel Eltron, die ihre Geräte in Deutschland entwickeln und fertigen und keine Handelsware vertreiben wie die grossen Gas-Hersteller.
Grüße




hi leute...
»
» ich hab das problem, dass ich nicht weiss welche Wärmepumpe ich einbauen
» sollte...
» ich bin grad am bauen und möchte um kosten zu sparen mit einer wärmepumpe
» heizen...
» wenn ihr mir da helfen könnt wäre ich euch sehr dankbar...
» also
»
» Haus - niedrigenergiehaus mit sehr guter dämmung...boden heizung EG und
» OG
» ca. 200 m² zu heizende fläche...
» im moment wären es 2 personen haushalt, aber an später denken...
»
» wenn ihr noch infos braucht dann bitte eben kurz schreíben...
» danke vorerst

» Koppi
Ich frage mich, warum Du mal pro Wärmepumpe und mal dagegen argumentierst ?
Entscheide Dich doch mal.....»


Erkläre mir doch mal wie Du mit einer Wärmepumpe Kosten sparen willst?
»
» Langfristig werden die Betriebskosten genauso hoch sein wie bei Öl oder
» Gas. Außerdem wird gerade über den Wegfall der WP Strom Subventionen
» nachgedacht.

» Roland Deshain
» hi leute...
»
» ich hab das problem, dass ich nicht weiss welche Wärmepumpe ich einbauen
» sollte...
» ich bin grad am bauen und möchte um kosten zu sparen mit einer wärmepumpe
» heizen...
» wenn ihr mir da helfen könnt wäre ich euch sehr dankbar...
» also
»
» Haus - niedrigenergiehaus mit sehr guter dämmung...boden heizung EG und
» OG
» ca. 200 m² zu heizende fläche...
» im moment wären es 2 personen haushalt, aber an später denken...
»
» wenn ihr noch infos braucht dann bitte eben kurz schreíben...
» danke vorerst

Wenn es möglich ist, würde ich zur geothermischen WP greifen. Die kann man dann das ganze Jahr hindurch betreiben (Im Winter heizen, im Sommer Kühlen) und das ohne zusätzliche Heizanlage, da die Grundwassertemperatur gleichbleibend ist.

» Koppi
» Wenn es möglich ist, würde ich zur geothermischen WP greifen. Die kann man
» dann das ganze Jahr hindurch betreiben (Im Winter heizen, im Sommer Kühlen)
» und das ohne zusätzliche Heizanlage, da die Grundwassertemperatur
» gleichbleibend ist.

Bei Grundwassertemperatur sprechen wir aber von einer sg Wasser-Wasser-WP mit Zihe- und Schluckbrunnen.
Bei Geothermie meinen wir Sole-Wasser-Wärmepumpe, die aber durch die Bohrung sehr kostenintensiv ist. Am besten fährt man beim neubau mit Luft-WP´s.
Grüße
Koppi

» zurück zur Übersicht





HeizEnergieCheck

Wärmebedarfsberechnung

Wärmepumpe - Heizkosten und Fördermittel



Berechnung und Amortisation von Solaranlagen

Heizung