Zentralheizung.de

Heizung + Heiztechnik + Heizkosten

Neues Windowsprogramm zur Kühllastberechnung von C.A.T.S. Software

C.A.T.S. Software, der führende Entwickler von Haustechnik-Applikationen mit integrierten Berechnungen unter AutoCAD, erweitert seine Produktpalette um ein neues eigenständiges Windowsprogramm zur Kühllastberechnung.

Dabei bietet C.A.T.S. Software zwei unterschiedliche Berechnungsverfahren gemäß VDI 2078, das Kurzverfahren und das dynamische Verfahren. Die C.A.T.S. Berechnungen basieren auf einem gemeinsamen Datenmodell und sind in einer komfortablen und leicht zu bedienenden Windowsoberfläche integriert.

Mit dem Kurzverfahren zur Kühllastberechnung nach VDI 2078 steht dem Anwender ein interaktives Berechnungsprogramm für die Ermittlung der Kühllast eines Raumes oder Gebäudes für fest vorgegebene Randbedingungen zur Verfügung. Speichereinflüsse im Raum infolge innerer und äußerer Strahlungslasten werden mit dem Konzept der Kühllastfaktoren, die Speichereinflüsse in den Außenwänden und Dächern über die äquivalenten Temperaturdifferenzen berücksichtigt. Wartungsvertragskunden von C.A.T.S. Software erhalten das Kurzverfahren kostenlos als Teil des kommenden Updates.Mit dem dynamischen Berechnungsverfahren nach VDI 2078 kann das Raumverhalten durch verschiedene innere und äußere, zeitlich veränderliche Belastungen simuliert werden. Darüber hinaus bietet das dynamische Berechnungsverfahren die Möglichkeit, die Kühllast mit unterschiedlichen konstanten Raumlufttemperaturen oder mit gleitenden Raumlufttemperaturen zu berechnen. Ebenso kann die Raumlufttemperatur zeitlich für bestimmte Bereiche vorgegeben werden, um die Kühllast zu berechnen.
Und auch die Berechnung der freischwingenden Raumlufttemperatur - wenn die Klimaanlage in eingeschränkter oder in ausgeschalteter Fahrweise betrieben wird - zählt zum Funktionsumfang des neues Windowsprogramms.

Funktionsübersicht allgemein:
- mehrere Benutzer können aktiv am laufenden Projekt teilnehmen
- Grafische Darstellung der Kühllast über den gesamten Tagesverlauf
- Übersichtliche und nachvollziehbare Berechnungsausgaben
- Übersichtliche Erfassung der Gebäudestruktur nach Gebäuden, Ebenen und Räumen

zusätzliche Funktionen Kurzverfahren
- Einfache Handhabung durch feste Randbedingungen wie konstante Raumtemperatur, periodische innere und äußere Belastungen, eingeschwungener Zustand, 24-stündiger Anlagenbetrieb und konstanter Sonnenschutzfaktor der Fenster (keine wandernden Schatten)
- Berechnung der inneren Kühllast durch Personen, Beleuchtung, Maschinen, Stoffdurchsatz und infolge unterschiedlicher Nachbarraumtemperaturen
- Berechnung der äußeren Kühllast durch Außenwände und Dächer, Transmission und Strahlung durch Fenster sowie Infiltration
- Ermittlung der feuchten Kühlast in g/h

zusätzliche Funktionen dynamisches Verfahren
- Nachprüfung der Berechnungsvoraussetzung "eingeschwungener Zustand" auf die berechneten Kühllasten und Lufttemperaturen des Raumes
- Verwendung des gleichen Berechnungsverfahrens für die Energieverbrauchsrechnung mittels Betriebssimulation
- Optimierungsrechnung bei variabler Raumlufttemperatur
- Summenzusammenstellung getrennt nach Kühl- und Heizlastsummen
- Vorlagen für Flächenbauteile für Alternativberechnungen
- Berücksichtigung beliebiger Beschattungen der Fensterflächen und Außenwände (wandernde Schatten)
- Berücksichtigung beliebiger Betätigung des beweglichen Sonnenschutzes
- Berücksichtigung unterschiedlicher Anlagenbetriebszeiten, d.h. insbesondere eine nicht über 24 Stunden durchgehende Betriebsweise
- Berechnung der Raumlufttemperaturen außerhalb der Anlagenbetriebszeit
- Berechnung der Raumlufttemperaturen bei vorgegebener maximaler Kühlleistung der Anlage (begrenzte Kühlleistung) als Auslegungsbedingung, auch im Anfahrbetrieb
- Berücksichtigung der Ankoppelung der Außenflächen (Fenster und Außenwände) an die Wärmespeicher-fähigkeit des Gesamtraumes
- Berücksichtigung unterschiedlicher Konvektiv- und Strahlungsanteile der inneren und äußeren thermischen Raumbelastungen
- Berücksichtigung von Anlagegrenzwerten und AUS-Zeiten
- Variable Beschattung
- Schaltzeiten für Beleuchtung bei variablem Sonnenschutz

Preis zzgl. MwSt. + Versand/Versicherung:
- Dynamisches Verfahren inkl. Kurzverfahren Euro 2.500.-
- Kurzverfahren Euro 1.000.-

Nähere Informationen bitte anfordern unter:
C.A.T.S. Software GmbH
Poststr. 9
64293 Darmstadt
Tel: 06151/8294-0
Fax: 06151/8294-18
cats@cats-software.com
www.cats-software.com





HeizEnergieCheck

Wärmebedarfsberechnung

Wärmepumpe - Heizkosten und Fördermittel

Berechnung und Amortisation von Solaranlagen