Zentralheizung.de

Heizung + Heiztechnik + Heizkosten

Cuprotherm : Kupferrohre in der Flächenheizungsinstallation - Aus Erfahrung gut

Weit über 100 Millionen Meter Kupferrohr wurden im Jahr 2000 im Heizungsbereich in Deutschland verarbeitet; etwa 15 Millionen alleine bei Flächenheizungen.

Den Einsatz des Metalls in der Haustechnik fördern zum einen die positiven Werkstoffeigenschaften. Andererseits spielen abgestimmte Systemleistungen, wie sie beispielsweise die Hersteller des Flächenheizungsrohres cuprotherm, Wieland Werke und KM Europa Metal anbieten, eine Rolle. Denn alle Installationen in einem Werkstoff mit den geeigneten Komponenten ausführen zu können, bedeutet Sicherheit.

Neben ummantelten Flächenheizungsrohren in den gängigen Dimensionen 12 x 0,7 mm und 14 x 0,8 mm sowie weiteren Abmessungen stehen deshalb von cuprotherm alle notwendigen Systemteile zur Verfügung: Wärme- und Trittschalldämmung, Befestigungsanker für die Verlegung von Hand oder mit Setzgerät, Verbindungsmuffen sowie Klebeband. Ebenfalls aus dem cuprotherm-System werden Heizgruppenverteiler, Auf- und Unterputzverteilerschränke, elektrische Einzelraumregelungen sowie Komponenten zur thermostatischen Einzelraumregelung und Montagewerkzeug angeboten.

Blanke cuprotherm-Rohre etwa in den Dimensionen 14 x 0,8 mm oder 12 x 0,7 mm kommen dann zum Einsatz, wenn Gussasphalt verarbeitet wird. Das temperaturbeständige Metall lässt als einziger Rohrwerkstoff die Kombination mit dem heiß eingebrachten Estrich zu, der vor allem in der Sanierung, bei Industrie- und Gewerbebauten sowie Bauvorhaben unter Termindruck verwendet wird.

Über seine Temperaturbeständigkeit hinaus besitzt Kupfer weitere wichtige Eigenschaften: Flächenheizungsrohre aus diesem Metall lassen sich leicht biegen und bei jeder Temperatur verlegen; außerdem sind sie durch Löten reststückfrei verarbeitbar. Sie sind diffusionsdicht und alterungsbeständig. Ihre thermische Längenausdehnung ist mit 1,7 mm bei einer Temperaturdifferenz von 100 K gering und somit beherrschbar. Weiterhin bieten cuprotherm-Rohre durch ihre Ummantelung zusätzliche Sicherheit auf der Baustelle: Sie sind vor mechanischen und chemischen Einflüssen geschützt. Treten auf der Baustelle doch einmal Installationsprobleme auf, stehen cuprotherm-Experten zur technischen Beratung und Unterstützung bereit.

http://www.cuprotherm.de

Cuprotherm : Kupferrohre in der Flächenheizungsinstallation - Aus Erfahrung gut

cuprotherm-Kupferrohre können mittels Handanker oder Setzgerät auf der Systemdämmung befestigt werden. Blanke Rohre kommen dann zum Einsatz, wenn als Estrich Gussasphalt verwendet wird. Denn die temperaturbeständigen Metallrohre halten die Einbringtemperatur von 240 °C problemlos aus.
Foto: cuprotherm





HeizEnergieCheck

Wärmebedarfsberechnung

Wärmepumpe - Heizkosten und Fördermittel

Berechnung und Amortisation von Solaranlagen