Zentralheizung.de

Heizung + Heiztechnik + Heizkosten

Giacomini : Rohrsysteme von GIACOMINI

Die Firma GIACOMINI (mit ihrem Vertriebs- und Logistikzentrum in Waldbröl) bietet seit vielen Jahren komplette Systeme zum Heizen und Kühlen von Fußböden und Decken sowie komplette Sanitärsysteme mit Kunststoffrohren und Mehrschicht- verbundrohren an. Anfangs stammten nur die Fittings aus Pressmessing aus dem Hause GIACOMINI.

Aber die Firma GIACOMINI hat sich nicht auf der bereits traditionellen eigenen Produktpalette in der fast 50-jährigen Firmengeschichte ausgeruht. So wurde bereits im Jahre 1995 ein eigenes Kunststoffwerk im italienischen San Maurizio dOpaglio (Sitz des Hauptwerkes) mit einer Produktions- und Lagerfläche von 35000 m² gegründet. Dort werden nicht nur Kunststoffkleinteile für z.B. Thermostatköpfe gefertigt, sondern auch Kunststoffrohre und Rohrsysteme. Das modern eingerichtete Kunststofflabor entspricht höchsten Standards und ist Grundlage einer werkseigenen Qualitätssicherung und Weiterentwicklung in der Kunststofftechnik. Dieses Kunststoffwerk verfügt auch über einen eigenen Werkzeug- und Formenbau. So bleibt das gesamte Know-how in der Hand der Firma GIACOMINI.

Das erste komplette Rohrsystem, welches in dem Kunststoffwerk produziert wurde, war GIACOGREEN. In dem bezeichnenden Namen des Rohrsystems steckt zum einen der Name GIACOMINI und zum anderen die Farbe des Produktes. GIACOGREEN beinhaltet Rohre und Fittings aus dem bewährten Werkstoff PP-R Typ 3, wobei Rohre und Fittings miteinander verschweißt werden.
Selbstverständlich ist dieses System bereits schon seit 1998 in den Durchmessern DN 20, 25, 32, 40, 50 und 63 mm DIN DVGW-zertifiziert und fremdüberwacht. Aufgrund der relativ großen Wandstärken sind die GIACOGREEN-Rohre biegesteif. Durch die Vielzahl der Fittings, einschließlich Überspringbögen oder Fittings mit verchromten Messinggewindeanschlüssen ist jede erdenkliche Installationsweise möglich.
Für die Schweißtechnik von GIACOGREEN muss man nur mit den speziellen Schweißgeräten die in der Montageanleitung angegebenen Aufwärm-, Verarbeitungs- und Abkühlzeiten beachten und in wenigen Minuten schafft man eine Rohrverbindung "aus einem Guss". Fitting und Rohr werden an der zu verschweißenden Fläche mittels eines Heizschwertes mit speziell beschichteten Heizdornen bis zum Schmelzbereich aufgeheizt und dann zusammengesteckt - fertig! Auch spezielle Schweißmuffen mit elektrischen Heizwendeln gehören mit zum System. Hierbei werden Rohre und Schweißmuffe einfach zusammengesteckt und an einen automatischen Schweißapparat angeschlossen, der die Heizwendel innerhalb der Muffe aufheizt. Nach wenigen Minuten ist auch dieser Vorgang mit optischer Kontrollanzeige abgeschlossen.
Der unschlagbare Vorteil bei diesem Rohrsystem ist die extrem hohe Korrosionsbeständigkeit - auch gegenüber aggressiven Wassern und Chemikalien. So sind nicht selten außer den Anwendungen im Trinkwasserbereich auch industrielle Anlagen oder Meerwasseraufbereitungsanlagen mit GIACOGREEN ausgeführt worden.
Nach GIACOGREEN erfolgte der Aufbau einer Fertigungsstraße für PE-X-Rohre. GIACOMINI entschied sich bezüglich des Vernetzungsverfahrens für die Silanvernetzung, weil zum einen die Produktionskosten und damit auch der Produktpreis vergleichsweise günstig sind und es zum anderen einen großen technischen Vorteil gibt: Die Rohre schrumpfen im Laufe der Jahre nicht so stark wie es bei anderen Vernetzungsverfahren der Fall ist.
Der Grund hierfür liegt beim Verfahren selbst: Bei der Silanvernetzung wird das Rohr 18 Stunden lang mit 95°C heißem Wasser durchströmt und gespült. Dadurch ist der Schrumpfungsprozess mit der Vernetzung weitestgehend abgeschlossen. Mittlerweile hat GIACOMINI auch das DIN DVGW-Zertifikat für Trinkwasser und das DIN-Zertifikat für die Anwendungen der Heizungsanbindung und Fußbodenheizung erhalten.
Das nach DIN 4726 sauerstoffdichte und geprüfte GIACOTHERM für Heizungsanwendungen ist rot eingefärbt und suggeriert dadurch schon bei der Installation "Wärme".
Das DIN DVGW geprüfte GIACOFLEX für Trinkwasser ist naturfarben - für natürliche Hygiene.
Je nach Anwendung gehört selbstverständlich ein Schutzrohr dazu, welches in rot, blau und schwarz zur Verfügung steht. Für das komplette System stehen den Kunden von GIACOMINI zahlreiche Fittings mit Klemmringverschraubungen und Pressfittings zur Verfügung. Beide Fittingsysteme sind gemeinsam mit GIACOFLEX als System DVGW-geprüft. So produziert GIACOMINI nicht nur die Rohre, sondern auch die Fittings und somit Rohrsysteme.
Komplettsysteme für die Sanitär- und Heizungstechnik - alles aus einer Hand.

Die nächste Fertigungsstraße für Polybuten-Rohre wurde aufgebaut. Der Werkstoff Polybuten (kurz: PB) zeichnet sich besonders durch seine hohe Elastizität bei gleich-zeitiger hoher Festigkeit aus. Somit lassen sich PB-Rohre noch leichter verlegen als PE-X-Rohre. Durch die größere Eigenfestigkeit des Werkstoffes PB sind bei gleicher Druckstufe die Rohrwandstärken geringer als bei PE-X-Rohren. Rohrrollen mit gleichem Außendurchmesser werden leichter, der freie Strömungsquerschnitt wird größer, die Rohrreibung wird geringer und die Wärmeübertragung durch dünnere Rohrwände ist größer.
GIACOMINI ist eine der wenigen Firmen Europas, die PB-Rohre überhaupt selbst produzieren. Komplett DIN DVGW-geprüft und -zertifiziert für Trinkwasser wurde das PB-Rohr von GIACOMINI gemeinsam mit den Fittings für Klemmringverschraubun-gen und mit Pushfittings.
Durch das Trinkwasserinstallationssystem PB-Push von GIACOMINI bekommt die Sanitär-Installation noch einmal eine ganz neue Dimension, was die kurze Installationszeit betrifft: Hier ist kein Löten und auch kein Schrauben mehr notwendig!
Das PB-Rohr einfach abschneiden, die Einstecktiefe markieren, Stützhülse in das Rohr und in den Fitting hineindrücken - drehbar, aber dicht, und im Bedarfsfall auch wieder lösbar. Und das Pushfittingsystem ist komplett mit einer Vielzahl diverser Fittings, Ventilen und einem neuen Modulverteiler. Eine nach DIN 4726 sauerstoffdichte PB-Rohr-Ausführung für die Heizungsanbindung ist in Vorbereitung und voraussichtlich ab Sommer 2001 lieferbar.

Die Krönung der eigenen Rohrfertigung von GIACOMINI bildet derzeit das Mehrschichtverbundrohr (PE-X/Al/PE-X-Rohr), welches vorerst bis DN 32 mm hergestellt wird. Bekanntermaßen verbindet ein Mehrschichtverbundrohr die positiven Eigenschaften eines Kunststoffrohres (Korrosionsbeständigkeit, geringer Strömungswiderstand etc.) mit denen eines metallenen Rohres (hervorragende Festigkeit, geringe Wärmedehnung etc.). Das Mehrschichtverbundrohr lässt sich leicht "in Form" bringen - ohne große Rückstellkräfte und ist doch so korrosionsbeständig wie andere Kunststoffrohre. Auch hier sind die Wandstärken bei gleicher Druckstufe geringer als bei PE-X-Rohren, weil das in den beidseitig schützenden Kunststoffmantel eingebettete Aluminiumrohr bereits bei geringen Wandstärken die entsprechende Festigkeit liefert.
Die Sauerstoffdichtheit ist beim Mehrschichtverbundrohr durch das innenliegende, stumpfnahtgeschweißte Aluminiumrohr von GIACOMINI keine Frage.
GIACOMINI verfügt auch für dieses Rohr über passende Rohrverbinder: entweder Fittings für Klemmringverschraubungen oder Pressfittings. Auch hier gilt: sämtliche Systemkomponenten stammen aus einer Hand - produziert von GIACOMINI. Beim SKZ in Würzburg wurde das Mehrschichtverbundrohr bereits für Heizungsanwendungen erfolgreich geprüft und unterliegt selbstverständlich der ständigen Fremdüberwachung. Die entsprechende Ausführung für Sanitärinstallationen ist zur Zeit noch in Vorbereitung und voraussichtlich im Sommer 2001 lieferbar.

Die breite Produktpalette des Hauses GIACOMINI hat in den vergangenen Jahren nicht zuletzt auch wegen der aufgenommenen Rohrproduktionen weiter zugenommen.
Das Unternehmen feiert im Jahre 2001 sein 50-jähriges Bestehen und ist weiter auf Wachstumskurs. Ein Ende der innovativen Investitionen ist in dem gesunden Familienunternehmen nicht abzusehen.

www.giacomini.com

Giacomini : Rohrsysteme von GIACOMINI

Giacomini : Rohrsysteme von GIACOMINI

Giacomini : Rohrsysteme von GIACOMINI

Giacomini : Rohrsysteme von GIACOMINI

Giacomini : Rohrsysteme von GIACOMINI





HeizEnergieCheck

Wärmebedarfsberechnung

Wärmepumpe - Heizkosten und Fördermittel

Berechnung und Amortisation von Solaranlagen