Zentralheizung.de

Heizung + Heiztechnik + Heizkosten

Solvis : Wärmequelle der Zukunft

Energie von der Sonne - die vernünftige Alternative
Geld sparen, Umwelt schonen / Wärmegewinnung mit intelligenten Haustechniksystemen / Kleinkollektoren für jede Dachgröße

Das Solarzeitalter hat begonnen. Die Nutzung der kostenlosen Energie der Sonne ist längst nicht mehr nur ein Thema für Bastler und Öko-Idealisten. Die praktischen Aspekte, seien es die finanziellen Vorteile oder das gute Gewissen gegenüber der Umwelt, sollten jeden Bauherren oder Eigenheimbesitzer überzeugen, die unbegrenzte Kraft der Sonne anzuzapfen und in nutzbare Heizwärme und Brauchwasser umzuwandeln. Auch bei kleinsten Kollektordimensionierungen kann inzwischen mit ausgereiften Haustechniksystemen (z. B. von Solvis Energiesysteme, Braunschweig) ein Großteil des warmen Wassers mit Hilfe der Sonne erzeugt werden.

Das 21. Jahrhundert markiert den wirklichen Beginn des Solarzeitalters. Mit ausgereifter Technik und maßgeschneiderten Lösungen für jede Haushaltsgröße hat sich die Solarthermie vom Image des Spielzeugs für Idealisten und Bastler befreit. Inzwischen gilt: Wer etwas für seinen Geldbeutel und die Umwelt tun will, baut auf (und mit) Solar. Gerade angesichts alarmierender Nachrichten zum Anstieg der Ölpreise und zum CO2-Ausstoß bietet die Solarthermie die vernünftige Alternative der Energiegewinnung.

Energie- und Kosteneinsparung
Solarthermieanlagen sind nicht auf südliche Lagen beschränkt, sie können auch in unseren Breiten wirtschaftlich arbeiten: Mit effizient eingestellten Systemen lassen sich bis zu sechzig Prozent des jährlichen Energiebedarfs für die Warmwasserbereitung decken. Das Prinzip einer solchen Anlage ist denkbar einfach: Ein Kollektor auf dem Dach, je nach Größe des Hauses und Anzahl der Bewohner zwischen zweieinhalb und elf Quadratmeter groß, überträgt die einfallende Sonnenenergie auf eine Wärmeträgerflüssigkeit. Die erhitzte Flüssigkeit zirkuliert zum Solarspeicher, wo die Energie auf das Brauchwasser übertragen oder zur Heizungsunterstützung eingesetzt wird.

Effektivität durch abgestimmte Technik
Um die unerschöpfliche, kostenlose Wärme der Sonne effizient umzusetzen, braucht man auf die Bedürfnisse des Nutzers; aber auch aufeinander gut eingestimmte Solarsysteme. Kollektoren unterschiedlichster Größe im Zusammenspiel mit der Solar-Brennwert-Zentrale bietet zum Beispiel der Braunschweiger Anbieter Solvis. Die Vorteile derartiger Kombianlagen bestehen nicht nur in der hohen Effizienz der Energieverwertung, sondern auch im Anschaffungspreis, im Installationsaufwand und in der Wartung. Ein Gerät wie der Solar-Brennwertkessel SolvisMax vereint Solarschichtspeicher, Warmwasserbereiter und Gasbrennwertkessel kompakt in einem Gerät.

Bauherren und Modernisierer, die auf die kostenlose Wärme von der Sonne bauen möchten, können auch auf staatliche Förderung zählen. Fördergelder aus unterschiedlichen Töpfen auf Landes- und Bundesebene lassen die Solarquelle üppig sprudeln. Weitere Informationen für zukünftige Solarfreunde gibt es unter Tel.: 0 180 5 / 70 30 30 (24 Pf/Min., Deutsche Telekom) oder im Internet unter www.solvis-solar.de.

Solvis : Wärmequelle der Zukunft

Das Solarzeitalter ist angebrochen: Der Sonnenkollektor auf dem Dach hilft, Kosten zu sparen und die Umwelt zu schonen. Hausbesitzer (und Häuslebauer) können mit modernen Solarthermieanlagen bis zu sechzig Prozent Energie für die Warmwasserbereitung einsparen.





HeizEnergieCheck

Wärmebedarfsberechnung

Wärmepumpe - Heizkosten und Fördermittel

Berechnung und Amortisation von Solaranlagen