Zentralheizung.de

Heizung + Heiztechnik + Heizkosten

Junkers : Schichtladespeicher Junkers-Storacell - Die neue Art der Warmwasserbereitung

Junkers/Bosch-Thermotechnik hat als erster Anbieter einen Schichtlade-speicher auf den Markt gebracht, der auf ein Heizsystem abgestimmt ist - den Junkers-Storacell. In Verbindung mit der Gas-Brennwertheizung Cerapur bietet der indirekt beheizte Speicher damit auch bei der Warmwasserbereitung die volle Brennwertnutzung. Der große Modulationsbereich des Heizgerätes erlaubt hohe Brennerleistungen, die für eine komfortable Warmwasserversorgung erforderlich sind.

Der Platten-Wärmeübertrager im Heizgerät hält dabei den Speicherinhalt auf Temperatur.

Durch die Brennwertnutzung erreicht der neue Speicher einen deutlich höheren Wirkungsgrad bei der Warmwasserbereitung als konventionelle Anlagen. Zudem wird für den gleichen Warmwasserkomfort weniger Speichervolumen benötigt, d.h. bei gleicher Speichergröße bietet das neue Gerät eine höhere Zapfleistung pro Minute. Da die neue Technik auch die Ladezeiten verkürzt, steht rasch warmes Wasser zur Verfügung. Dafür sorgt die Schichtung des Wassers im Innern des Speichers im Zusammenspiel mit dem Platten-Wärmeübertrager der Cerapur. Weil durch die Schichtladetechnik auch beim Nachladen des Speicherinhalts keine Wirbel entstehen, bleibt die Temperatur im Speicher oben, an der Zapfstelle, immer konstant. Der Kunde spart so noch mehr Energie und damit Heizkosten.

Der Junkers-Storacell ist aber nicht nur besonders sparsam: Mit seinen geringen Abmessungen findet er in jeder Wohnung und in jedem Haus Platz. Ein zusätzlicher Vorteil: Die kompakte Bauweise und das geringere Gewicht des Speichers erleichtern dem Fachhandwerker die Montage.

Junkers/Bosch-Thermotechnik bietet die Storacell-Speicher in vier verschiedenen Größen an. Die wandhängenden Geräte gibt es mit einem Fassungsvermögen von 50 bzw. 75 Liter. Speicher, die unter das Heizgerät gestellt werden, sind mit 120 oder 160 Liter Speichervolumen erhältlich.

Der neue Schichtladespeicher lässt sich einfach in bestehende Systeme integrieren, denn Junkers/Bosch-Thermotechnik setzt bei seinen Produkten auf das Baukasten-Prinzip. Der Storacell wird daher mit einem kompletten Anschlusssatz geliefert. Für den Fall der Fälle verfügt das neue Gerät zudem über Notlaufeigenschaften. Ist der Speicher einmal leer, kann der Bewohner auch weiterhin warmes Wasser erhalten, wenn er die Zapfmenge am Wasserhahn reduziert. Über den Platten-Wärmeübertrager funktioniert das System dann wie ein Durchlauferhitzer.

Junkers : Schichtladespeicher Junkers-Storacell

Junkers-Info-Dienst:
Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr
zum Regionaltarif (18 Pfennig/Minute) unter:
Tel.: (0 18 03) 33 73 33
Fax: (0 18 03) 33 73 32
http://www.junkers.com





HeizEnergieCheck

Wärmebedarfsberechnung

Wärmepumpe - Heizkosten und Fördermittel

Berechnung und Amortisation von Solaranlagen