Zentralheizung.de

Heizung + Heiztechnik + Heizkosten

Werkzeug von Bomat Heiztechnik GmbH

BOMAT präsentierte die redesignte Serie der kleinen Profitherm Abgaswärmetauscher-Generation

Bei der internationalen Fachmesse ISH’2007 in Frankfurt präsentierte die BOMAT Heiztechnik GmbH die redesignte, und nun komplettierte Serie der "kleinen" Profitherm Abgaswärmetauscher. Die drei verschiedenen Typen G 514/32 (mit den Varianten Abgaseintritt Di 150 und Di 130), G 524/32 und G 1024/32 sind konzipiert für Öl- und Gas-Heizungsanlagen mit einer Leistung bis 45, 80 und 160 kW. Sie sind damit optimal geeignet für Objekte mit "mittlerem" Heizbedarf wie zum Beispiel Mehrfamilienhäuser, Gastronomie- und Hotelleriebetriebe, Büro- und kommunale Gebäude etc.

Die neuen Profitherm Wärmetauscher zeichnen sich dabei vor allem durch eine kompaktere, leichtere und platzsparendere Bauweise aus und haben damit auch in sehr kleinen Heizungskellern Platz. Außerdem lassen sich die neuen Profitherm Wärmetauscher direkt in den Heizungsrücklauf integrieren, verzichten auf ein Sicherheitsschaltfeld und sind dafür mit einem Sicherheits-Temperaturbegrenzer ausgestattet. Hinzu kommt eine besonders hohe Montagefreundlichkeit durch den direkten Anschluss des Wärmetauschers am Heizkesselstutzen.

Ebenso sind die neuen Wärmetauscher grundsätzlich (mit kleinen konstruktiven Modifikationen) für Heizungsbetrieb mit Festbrennstoffen wie Holz oder Pellets geeignet. Gerade bei den stark ansteigenden Mengen von Festbrennstoff- und Pellets-Heizungsanlagen wird das Thema Brennwertnutzung und Staubreduktion der Abgase immer wichtiger. Für diese Anwendung ist jedoch eine Kooperation mit Herstellern der entsprechenden Heizkesseltechnik erforderlich.

Und nicht zuletzt zeichnet sich die neue Profitherm Generation durch ihre besondere Wirtschaftlichkeit aus. Das bedeutet geringerer Preis für mehr Leistung. In Anbetracht kontinuierlich steigender Energiekosten lohnt sich die Nachrüstung bestehender bzw. die Konzeption neuer Heizungsanlagen mit einem BOMAT Abgaswärmetauscher ohnehin. Und bereits nach etwa 3 bis 8 Jahren hat sich die Investition mit der – dank besonders dauerhafter und korrosionsfester Keramikrohre – extrem langen Lebensdauer zumeist amortisiert.

Daneben stellte BOMAT bei der IFH/Intherm aus der Sparte "OEM-Produkte" neue Kleinst-Wärmetauscher-Module für den Leistungsbereich 20-30 kW vor, die aufgrund ihrer geringen Einbautiefe und besonders schmalen Abmessungen direkt in die Kesselverkleidung integriert werden können. Durch ihre vielseitig einsetzbaren Wärmetauscher ist BOMAT zum kompetenten Zulieferer namhafter Heizkessel- und Blockheizkraftwerk-Herstellern geworden, die von der Individualität und Einzigartigkeit der Produkte sowie der Flexibilität des mittelständischen Unternehmens vom Bodensee profitieren.

Im Bereich Reinigungs- und Neutralisationsanlagen (RNA) präsentierte BOMAT eine neue Serie bis 60 kW Kesselleistung. Diese RNA sind extrem flach und lassen sich damit auch bei schwierigen Platzverhältnissen einfach integrieren. Auch dieser Geschäftsbereich gewinnt mehr und mehr an Bedeutung und soll künftig weiter ausgebaut werden.


Neues Gebäude bezogen

Noch eine weitere Neuigkeit konnte man am BOMAT-Messestand erfahren: Ende Februar diesen Jahres konnte das neue Produktions- und Verwaltungsgebäude unweit der alten Räumlichkeiten bezogen werden. Ein Umzug und damit eine deutliche Vergößerung der Produktions- und Büroflächen war aufgrund der zuletzt überaus positiven Geschäftsentwicklung unbedingt erforderlich geworden.




Bomat Heiztechnik GmbH - BOMAT präsentierte die redesignte Serie der kleinen Profitherm Abgaswärmetauscher-Generation - Heizung-News
BOMAT präsentierte die redesignte Serie der kleinen Profitherm Abgaswärmetauscher-Generation


Bomat Heiztechnik GmbH
Zum Degenhardt 49
D-88662 Überlingen

Telefon : 07551-8099-70
Telefax : 07551-8099-71

info@bomat.de
www.bomat.de

( Quelle : Text und Fotos bzw. Grafiken - Bomat Heiztechnik GmbH)








HeizEnergieCheck

Wärmebedarfsberechnung

Wärmepumpe - Heizkosten und Fördermittel

Berechnung und Amortisation von Solaranlagen