Zentralheizung.de

Heizung + Heiztechnik + Heizkosten

Heizkessel von Viessmann Werke GmbH & Co KG

Brennwerttechnik und Solarthermie von Viessmann

Effizient, wirtschaftlich und zukunftssicher

Auch im kommenden Jahrzehnt werden Öl und Gas die wichtigsten Pfeiler unserer Energieversorgung sein. Selbst wenn im Jahr 2020 - wie von der Politik geplant - ein Fünftel des deutschen Energiebedarfs durch erneuerbare Energien gedeckt werden, so müssen Erdöl und Erdgas noch immer rund 80 Prozent der insgesamt benötigten Energie liefern. Und auch darüber hinaus ist eine weitergehende Unabhängigkeit von den fossilen Energieträgern schwer vorstellbar. Eine sichere und wirtschaftliche Energieversorgung hängt deshalb ganz entscheidend davon ab, wie effizient die zur Verfügung stehenden Energien genutzt werden.

Wer sich Gedanken macht, wie er trotz knapper werdender Öl- und Gasvorräte zukunftssicher heizen und zugleich die steigenden Energiekosten zügeln kann, der ist mit der Brennwerttechnik gut beraten. Mit einem Wirkungsgrad bis zu 98 Prozent ist sie die mit Abstand effizienteste Technik zur Wärmeerzeugung mit fossilen Brennstoffen. Egal ob Alt- oder Neubauten, Einfamilienhäuser, Mehrfamilienhäuser oder gewerblich genutzte Gebäude - die Brennwerttechnik bietet für jeden Bedarf die passende Lösung. Wer darüber hinaus noch mehr fossile Energie sparen will, der lässt zusätzlich eine Solaranlage installieren. Das Komplettprogramm von Viessmann bietet dazu eine geschlossene Brennwertreihe für Öl und Gas, mit Leistungen von 3,8 Kilowatt bis 6,6 Megawatt, sowie Flach- und Röhrenkollektoren für alle Anwendungsfälle. Alles aus einer Hand und perfekt aufeinander abgestimmt.


Sparen mit Brennwerttechnik

Brennwertkessel verwerten nicht nur die Wärme, die direkt bei der Verbrennung entsteht, sondern auch die im Abgas enthaltene Wärme, die bei herkömmlichen Heizkesseln ungenutzt durch den Schornstein entweicht. So nutzen Brennwertkessel von Viessmann, wie zum Beispiel das neue Gas-Brennwertgerät Vitodens 300-W beinahe vollständig die im Brennstoff gespeicherte Energie. Gegenüber alten Wärmeerzeugern ist der Verbrauch um bis zu 30 Prozent geringer.

Dank geringer Investitionskosten und niedrigem Verbrauch ist das Heizen mit Viessmann Brennwerttechnik zudem besonders wirtschaftlich. Mit einem Pelletkessel oder einer Wärmepumpe ist der Betreiber zwar unabhängig von Öl und Gas, allerdings sind die Investitionen dafür durchschnittlich etwa doppelt so hoch. Entsprechend sind die Amortisationszeiten auch deutlich länger als für einen Brennwertkessel, der sich in der Regel schon nach fünf bis sieben Jahren bezahlt macht.


Zukunftssicher durch biogene Brennstoffe

Darüber hinaus ist die Brennwerttechnik von Viessmann heute schon auf die Zumischung von flüssigen und gasförmigen Biobrennstoffen vorbereitet. Alle Vitodens Gas-Brennwertgeräte sind dank der innovativen Verbrennungsregelung Lambda Pro Control in der Lage, auch Biogas zu verbrennen, das dem Erdgas beigemischt wurde. Ebenso können alle Viessmann Öl-Brennwertkessel - darunter selbstverständlich auch die neuen Vitoladens 300-C und 333-F - mit standardisierten Gemischen aus Bioöl und herkömmlichem Heizöl betrieben werden. Damit ist Brennwerttechnik von Viessmann - egal ob für Öl oder Gas - langfristig zukunftssicher und trägt dazu bei, die knappen fossilen Ressourcen zu schonen.


Solarthermie für Trinkwassererwärmung und Heizungsunterstützung

Einen zusätzlichen und effektiven Schutz gegen steigende Energiekosten bieten Solarthermieanlagen. Einmal installiert, liefert die Solaranlage für viele Jahre die umweltfreundliche Wärme zum Nulltarif und völlig CO2-frei. Schon mit vier bis fünf Quadratmetern Kollektorfläche können im Einfamilienhaus bis zu 60 Prozent der im Jahr für die Trinkwassererwärmung benötigten Energie gedeckt werden. Solaranlagen, die zusätzlich auch die Heizung unterstützen, senken die Energiekosten noch weiter. Mit ihnen lassen sich bis zu einem Drittel der jährlichen Kosten für Heizung und Warmwasserbereitung einsparen.

Deshalb sollte bei der Planung einer Heizungsanlage immer geprüft werden, sie für die Warmwasserbereitung und gegebenenfalls auch für die Heizungsunterstützung einzusetzen. Wird beim Neubau oder einer Heizungsmodernisierung die Solaranlage nicht gleich mit installiert, so sollte zumindest die spätere Nachrüstung vorbereitet werden. Zum Beispiel, indem ein bivalenter Speicher-Wassererwärmer montiert und die erforderlichen Rohrleitungen bis zum Dach verlegt werden.


Abgestimmte Komponenten für höchste Effizienz

Mit den Flachkollektoren Vitosol 200-F und 300-F sowie den Vakuum-Röhrenkollektoren Vitosol 200-T und 300-T bietet Viessmann hocheffiziente Sonnenkollektoren als Ergänzung für jedes Heizsystem. Zusammen mit den bivalenten Speicher-Wassererwärmern, Kombi- und Pufferspeichern sowie Solarregelungen kann so die Energie der Sonne effizient genutzt werden - zur Trinkwassererwärmung und Heizungsunterstützung. Die exakt aufeinander abgestimmten Systemkomponenten aus dem Viessmann Komplettprogramm gewährleisten die problemlose Montage und höchste Energieeffizienz.




Viessmann Werke GmbH & Co KG - Brennwerttechnik und Solarthermie von Viessmann - Heizung-News
Der Vitodens 300-W ist das Spitzenprodukt unter den Viessmann Gas-Brennwert-Wandgeräten.


Viessmann Werke GmbH & Co KG
Viessmannstraße 1
35108 Allendorf (Eder)

Telefon : 06452 70-0
Telefax : 06452 70-2780

info@viessmann.com
www.viessmann.de

( Quelle : Text und Fotos bzw. Grafiken - Viessmann Werke GmbH & Co KG)








HeizEnergieCheck

Wärmebedarfsberechnung

Wärmepumpe - Heizkosten und Fördermittel

Berechnung und Amortisation von Solaranlagen