Zentralheizung.de

Heizung + Heiztechnik + Heizkosten

Kaminofen von Bosch Thermotechnik GmbH - Buderus Deutschland

Buderus Kaminöfen der Serie blueline werten den Wohnraum auf

Wenn im Kaminofen die Flammen züngeln, schafft das eine besonders behagliche Atmosphäre. Und damit die Bereicherung für den Wohnraum noch größer ausfällt, gewinnt neben der Wärme auch die Ästhetik der Öfen immer mehr an Bedeutung. Moderne Kaminöfen setzen Akzente und sind mit ihrem eleganten Design ein Blickfang in jedem Raum.

Wer die elf verschiedenen Modelle der blueline-Serie in 26 Farbtönen wie Toskanagelb, Meerblau, Elfenbeinschwarz oder Cotto kennt, ist Feuer und Flamme für diese exklusiven Kaminöfen. Wenn hinter der großen Sichtglastür die Flammen tanzen und die Holzscheite knistern, heizen die platzsparenden, sicheren und preisgünstigen Produkte der Serie blueline Räume von bis zu 120 Quadratmetern und leisten so einen Beitrag zur Entlastung der Zentralheizung.


Umweltfreundliche Heiztechnik garantiert niedrige Emissionswerte

Variabel wie die Formgebung der blueline-Modelle ist auch die Verkleidung der Kaminöfen. Buderus bietet eine Auswahl unterschiedlicher Materialien: Kacheln, Metall oder Serpentino-Naturstein, ein sehr harter, wasserabweisender Stein mit hoher Wärmekapazität. Den blueline Nr. 10 bietet Buderus außerdem mit einer Verkleidung aus Edelstahl an. Bei den Brennstoffen ist Vielfalt ebenfalls Trumpf. So lassen sich die "blueliner" Nr. 1 - 11 mit Scheitholz und Holz-Brikett beheizen, der blueline Nr. 3 außerdem mit Braunkohle-Brikett. Die Nennwärmeleistung liegt dabei zwischen fünf und acht Kilowatt.


Angenehme Wärme in allen Räumen

Die große Sichtscheibe gibt einen Großteil der erzeugten Wärme direkt an den Wohnraum ab. Darüber hinaus sind die Kaminöfen mit Luftschächten ausgerüstet, die Wärme durch Konvektion übertragen. Diese Mischung aus Strahlungs- und Konvektionswärme schafft eine äußerst angenehme Wärme in allen Räumen.

Alle "blueliner" sind so genannte Bauart 1-Geräte nach DIN 18 891. Sie haben eine selbst schließende Tür und sind dadurch wesentlich sicherer als offene Kamine. Die Bauart 1-Geräte brauchen keinen eigenen Schornstein, sondern lassen sich an den vorhandenen anschließen sofern der für eine Mehrfachbelegung geeignet ist. Das erspart Hausbesitzern oft erhebliche Kosten. Die Kaminöfen blueline Nr. 1 und 3 funktionieren im raumluftabhängigen Betrieb, die Varianten 4 bis 11 auch mit externer Verbrennungsluft. Bis auf den blueline Nr. 9 sind alle Ofenkörper aus hochwertigem Stahl mit einer Schamotte-Ausmauerung, das sorgt für hohe Wärmekapazität und Temperaturbeständigkeit. Beim blueline Nr. 9 ist der Feuerraum zusätzlich mit einer selbstreinigenden Keramikmasse ausgekleidet. Der blueline Nr. 11 hebt sich von den anderen Öfen dadurch ab, dass der Verbrennungsraum auf einer Säule befestigt ist, die sich um 45 Grad nach rechts oder links drehen lässt.

Bei den Buderus Kaminöfen machen auch die kleinen Dinge den Unterschied. So haben alle "blueliner" ein integriertes Holzlagerfach. Auf der Platte oder dem Fach über dem Brennerraum lassen sich Getränke und Speisen warm halten.

Zusätzlich zu den elf Klassikern bringt Buderus im März 2006 einen Kaminofen auf den Markt, der mit Pellets statt mit Holzscheiten heizt. Der Name ist Programm: Hinter der Bezeichnung blueline Pellet_1 verbirgt sich ein Kaminofen, der durch seine komfortable Bedienung besticht. Über eine Funkfernbedienung lässt sich das Kaminfeuer per Knopfdruck entfachen und, je nach Bedarf, in fünf Stufen zwischen 2,6 und 7 kW regulieren.




Bosch Thermotechnik GmbH - Buderus Deutschland - Buderus Kaminöfen der Serie blueline werten den Wohnraum auf - Heizung-News
Der blueline Nr. 10 liefert Wärme und stimmungsvolle Atmosphäre im edlen Design.


Bosch Thermotechnik GmbH - Buderus Deutschland
Sophienstrasse 30-32
35576 Wetzlar

Telefon : 06441/418-0
Telefax : 06441/45602

info@buderus.de
www.buderus.de

( Quelle : Text und Fotos bzw. Grafiken - Bosch Thermotechnik GmbH - Buderus Deutschland)








HeizEnergieCheck

Wärmebedarfsberechnung

Wärmepumpe - Heizkosten und Fördermittel

Berechnung und Amortisation von Solaranlagen