Zentralheizung.de

Heizung + Heiztechnik + Heizkosten

Rohrleitungen von Viega GmbH & Co. KG

Geopress-Anbohrarmatur von Viega

Mit der Geopress-Anbohrarmatur von Systemanbieter Viega lassen sich Gas- und Wasser-Hausanschlüsse aus Kunststoff ab sofort deutlich schneller herstellen: Im Gegensatz zum üblichen Schweißen wird die Armatur durch Verpressen mechanisch auf dem Rohr befestigt. Es kann also unabhängig vom Wetter gearbeitet werden und die zeitraubende Abkühlphase entfällt. Die Armatur ist als einzige auf dem Markt sowohl nach dem DVGW-Arbeitsblatt VP 304 als auch nach W 336 geprüft und damit für Gas und Wasser einsetzbar. Für ein Höchstmaß an Sicherheit sorgt eine integrierte Bohrlochhülse, die beim Anbohren in die Hauptversorgungsleitung eingesetzt wird. Durch eine Lippendichtung passt sich die Armatur dynamisch den jeweiligen Druckverhältnissen an.

Die neue Anbohrarmatur vervollständigt das Geopress-Programm von Viega für erdverlegte Trinkwasser- und Gashausanschlüsse aus PE 80 oder PE 100 gemäß DIN 8074/8075, PE-X nach DIN 16892/16893 oder PVC nach DIN EN 1452, T 1 bis 5. Durch die kosten- und zeitsparende Pressverbindungstechnik ist das Geopress-System selbst bei Regen oder in nassen Gräben einsetzbar. Alle Geopress-Verbinder sind aus hochbeständigem Rotguss gefertigt und verfügen über eine SC-Contur. Diese stellt sicher, dass versehentlich nicht verpresste Verbindungen bei der Dichtheitsprüfung sofort auffallen. Nach der Verpressung ist die Verbindung dauerhaft dicht.


Einzigartige Bohrmechanik

Die Geopress-Anbohrarmatur ist sowohl für die senkrechte als auch für die waagerechte Montage bei geringer Rohrdeckung lieferbar. In beiden Fällen wird die Armatur aus hochfestem Kunststoff in den Dimensionen d 90 bis d 225 auf die Versorgungsleitung aufgesetzt und mit Hilfe einer Pressmaschine dauerhaft fest mit dem Rohr verbunden. Nach Einsetzen des Abgangsstutzens und Verlegen sowie Prüfen der Hausanschlussleitung kann dann unmittelbar die Anbohrung erfolgen.

Bei der senkrechten Geopress-Anbohrarmatur, wahlweise mit oder ohne Betriebsabsperrung, geschieht dies mit einer neuen Technik: Die Absperreinrichtung verfügt bereits über einen integrierten Fräser für PE- und PVC-Rohre. Außerdem wird automatisch mit der Bohrung eine Bohrlochhülse eingebracht. Die Armatur ist hierdurch zuverlässig gegen Verdrehen gesichert. Der gesamte Bohrvorgang dauert damit unabhängig von der Witterung nur wenige Minuten und der Anschluss kann zudem sofort belastet werden.

Bei der waagerechten Anbohrarmatur, die immer über eine Betriebsabsperrung verfügt, wird aus konstruktiven Gründen ein externes Anbohrgerät eingesetzt. Wie bei der integrierten Ausführung werden aber auch hier die Späne und das ausgeschnittene Rohrteil direkt aufgenommen. Nach dem Anbohren sorgt ebenfalls eine Bohrlochhülse für die notwendige Verdrehsicherheit. Um die Arbeiten so einfach wie möglich zu gestalten, hat Viega dieses Anbohrwerkzeug zusätzlich mit einem Druckanschlussstutzen ausgestattet. So lässt sich vor dem Anbohren der Versorgungsleitung problemlos eine Druckprobe der Armatur vornehmen.


Lagerhaltung verringert

Mit den komplett neu konstruierten Geopress-Anbohrarmaturen sorgt Viega aber nicht nur für wirtschaftlichere Installationen, sondern reduziert zugleich die Lagerhaltung, da jede Anbohrarmatur mit vier verschiedenen Abgangsstutzen kombinierbar ist. Unabhängig von der Dimension der Hauptleitung können also von d 32 bis d 63 immer dieselben Anschlussstutzen eingesetzt werden.

Die neuen Anbohrarmaturen sind wie das gesamte Geopress-Programm von Viega nach dem DVGW-Regelwerk geprüft im Gas- und Wasserbereich einsetzbar. Die Geopress-Anbohrarmaturen sind damit die einzigen am Markt, die uneingeschränkt in beide Versorgungsnetze eingebaut werden dürfen.


Einfache Bedienung

Für die einfache Bedienung der Anbohrarmatur hat Viega eine stufenlos verstellbare Teleskop-Einbaugarnitur entwickelt: Sie verfügt über eine passgenaue Hülsrohr-Glocke, durch die zuverlässig das Eindringen von Schmutz in die Betätigungsmechanik verhindert wird. Das gewährleistet eine dauerhafte Leichtgängigkeit beim Öffnen oder Schließen der Armatur.




Viega GmbH & Co. KG - Geopress-Anbohrarmatur von Viega - Heizung-News
Durch die Pressverbindungstechnik, die zeitraubendes Schweißen überflüssig macht, ist die Geopress-Anbohrarmatur in Sekundenschnelle auf der Versorgungsleitung fixiert.


Viega GmbH & Co. KG
Ennester Weg 9
D-57439 Attendorn

Telefon : 02722/61-0
Telefax : 02722/61-1415

viega@viega.de
www.viega.de

( Quelle : Text und Fotos bzw. Grafiken - Viega GmbH & Co. KG)








HeizEnergieCheck

Wärmebedarfsberechnung

Wärmepumpe - Heizkosten und Fördermittel

Berechnung und Amortisation von Solaranlagen