Zentralheizung.de

Heizung + Heiztechnik + Heizkosten

Ölkessel von Hoval (Deutschland) GmbH

Hoval präsentiert den ersten Brennwert-Heizkessel für Bioheizöl pur

Mit dem BioJet präsentierte Hoval auf der ISH 2007 den ersten Brennwert-Heizkessel, der wahlweise entweder mit fossilem Heizöl oder aber mit unvermischtem - Bioheizöl pur - betrieben werden kann. Die Zukunft von Heizöl ist grün: Bioheizöl ist im Kommen. Dieser erneuerbare Brennstoff kann derzeit aus pflanzlichen Ölen, aus tierischen Fetten und durch das Recycling von gebrauchtem Frittieröl gewonnen werden. Neue Technologien erste Anlagen befinden sich derzeit bereits im Bau werden künftig die Herstellung von Bioheizöl aus ganzen Pflanzen ermöglichen: Dann wird man auch - Holz flüssig - mit allen Vorteilen einer Ölheizung verfeuern können. Experten rechnen damit, dass Bioheizöl das konventionelle Heizöl zunehmend ergänzen und in fernerer Zukunft sogar ersetzen könnte.

Mit Bioheizöl lassen sich die Vorteile der konventionellen Ölheizung niedrige Investitionskosten, zuverlässige Technik, geringer Platzbedarf und hoher Bedienungskomfort optimal mit denen eines nachwachsenden, CO2-neutralen, biologisch abbaubaren Energieträgers verbinden. Der Heizkessel-Pionier Hoval hat das Potential des neuen Energieträgers schon früh erkannt und die Entwicklung eines Bioheizöl-Kessels intensiv vorangetrieben. Das Resultat dieser Anstrengungen konnte an der diesjährigen ISH zum ersten Mal in Deutschland in Augenschein genommen werden.

Beim neuen BioJet wurden Komponenten, die mit Bioheizöl in Kontakt kommen, im Hinblick auf den höheren Säuregehalt von Bioheizöl modifiziert. Im Testbetrieb, der sich über eine ganze Heizsaison erstreckte, erreichte der neue Bioheizöl-Kessel von Hoval die gleiche Leistung und die gleiche Zuverlässigkeit wie ein mit konventionellem Heizöl betriebener Hoval MultiJet. Hinsichtlich der NOx- und CO2-Emissionen glänzte der BioJet mit Bestmarken. Der Hoval-exklusive Jet-Wärmetauscher sorgte für höchsten Wirkungsgrad.

Ab Frühjahr 2008 werden die Öl-Brennwertkessel von Hoval wahlweise für "Bioheizöl pur" erhältlich sein oder für fossiles Heizöl, dem Bioheizöl beigemischt ist. Wer sich für einen Hovalkessel entscheidet, hält sich die Möglichkeit offen, in der Zukunft mit einem nachwachsenden Energieträger zu heizen, ohne dabei auf Vorteile wie Komfort und Zuverlässigkeit zu verzichten.

Und wer heute bereits einen Hoval MultiJet besitzt, braucht sich nicht zu ärgern: Bestehende Kessel lassen sich im Zuge einer Wartung einfach und kostengünstig umrüsten. Allerdings müssen auch der Öltank und die Ölleitungen für Bioheizöl geeignet sein. Da ein Austausch dieser Komponenten aufwendiger ist, muss jeweils im Einzelfall geklärt werden, ob eine Umrüstung sinnvoll ist.




Hoval (Deutschland) GmbH - Hoval präsentiert den ersten Brennwert-Heizkessel für Bioheizöl pur - Heizung-News
Der BioJet von Hoval ist der erste Öl-Brennwertkessel, der wahlweise mit unvermischtem Bioheizöl oder mit konventionellem Heizöl betrieben werden kann.


Hoval (Deutschland) GmbH
Karl-Hammerschmidt-Str. 45
85609 Dornach

Telefon : 0899220970
Telefax : 08992209777

info@hoval.de
www.hoval.com

( Quelle : Text und Fotos bzw. Grafiken - Hoval (Deutschland) GmbH)








HeizEnergieCheck

Wärmebedarfsberechnung

Wärmepumpe - Heizkosten und Fördermittel

Berechnung und Amortisation von Solaranlagen