Zentralheizung.de

Heizung + Heiztechnik + Heizkosten

Gaskessel von Bosch Thermotechnik GmbH

Junkers Brennwert-Kompaktheizzentrale Cerapur Modul

Voll auf Sonne und Brennwert eingestellt

Junkers präsentiert neue Kompaktheizgeräte-Familie und Cerapur Solar-Reihe

Zur ISH 2009 präsentiert Junkers seine neue Generation von Brennwert-Kompaktheizzentralen mit dem Namen Cerapur Modul. Die neue Gerätefamilie löst die Cerasmart Modul ab. Die Bosch Thermotechnik-Marke erweitert damit auch ihr Angebot an Heizsystemen mit der weltweit einzigartigen Heizungsregelung - Solar Inside - Control Unit. Diese patentierte Solar-Optimierung spart bei der Trinkwassererwärmung bis zu 15 Prozent Energie gegenüber herkömmlichen
Brennwert-Solar-Systemen und weitere fünf Prozent bei der Gebäudeheizung. Auch die Familie der wandhängenden Gas-Brennwertthermen bekommt Zuwachs: Mit der neuen Cerapur Solar bietet Junkers jetzt ein Wärmesystem, bei dem die Einbindung zusätzlicher Wärmequellen zur Heizungsunterstützung ohne großen planerischen und regelungstechnischen Aufwand erfolgen kann. Gegenüber Altanlagen lassen sich mit dieser einfachen Einbindung von solaren Energiegewinnen und der patentierten Solaroptimierung bis zu 60 Prozent des Energiebedarfs für Heizung und Warmwasser einsparen.


Neu: Kompaktheizgeräte-Generation Cerapur Modul

Junkers bietet die neue Cerapur Modul in drei Versionen an: die Cerapur Modul, die Cerapur Modul Solar und das Einsteiger-Gerät Cerapur Modul Smart. Die Cerapur Modul gibt es in drei Leistungsstufen: mit einer maximalen Heizleistung von 14, 22 oder 30 Kilowatt (kW) bei einem Inhalt des Eco-Schichtladespeichers von 100 Litern (14 und 22 kW-Variante) oder 150 Litern (22 und 30 kW-Variante). Bei besonders kalkhaltigem Wasser bietet Junkers die 22 kW-Version wahlweise auch mit 150-Liter-Rohrwendelspeicher an. Die Cerapur Modul Solar ist mit 14 kW Wärmeleistung und einem 210-Liter-Schichtladespeicher zur solaren Warmwasserbereitung ausgerüstet. Damit hat die Junkers Cerapur Modul das breiteste Leistungsspektrum im Markt der Kompaktheizgeräte. Die kompaktere Cerapur Modul Smart verfügt über eine maximale Leistung von 22 kW bei einem Speichervolumen von 75 Litern. So finden Installateure und Heizungsbauer innerhalb einer Produktreihe die optimale, auf ihre Kunden zugeschnittene Lösung.

Für einen noch geringeren Energieverbrauch sorgen Energiesparpumpen der Klasse A in den Versionen Cerapur Modul und Cerapur Modul Solar sowie der neuentwickelte Eco-Schichtladespeicher, der den Energieaufwand für die Warmwasserbereitung reduziert. Eine zusätzliche Dämmung macht die Cerapur Modul-Geräte besonders leise.


Neu: Cerapur Solar für zusätzliche Wärmequellen

Mit der neuen Cerapur Solar macht es Junkers wesentlich einfacher, neben Gas zusätzliche Wärmequellen zur Heizungsunterstützung zu nutzen. Das wandhängende Gerät bietet damit insbesondere die Möglichkeit, Energiegewinne aus thermischen Solaranlagen hydraulisch und regelungstechnisch in ein Heizsystem einzubinden. Die Cerapur Solar gibt es in zwei Versionen: Als Cerapur Solar mit zusätzlichen Anschlüssen für eine beliebige externe Wärmequelle und als Systemlösung Cerapur Solar Unit, bestehend aus der Cerapur Solar und einem 400-Liter-Pufferspeicher mit Heizschlange und integrierter Solarstation mit vorverdrahtetem Solarmodul ISM. Die bislang aufwendige Systemplanung, Systeminstallation und Inbetriebnahme wird auf ein Minimum reduziert. Die Cerapur Solar hat in beiden Versionen eine maximale Heizleistung von 22 kW. Modernste Pumpentechnik und der optimierte Pumpenmodus von Bosch sorgen dafür, dass die Cerapur Solar und die Systemlösung Cerapur Solar Unit bis zu 90 Prozent an Hilfsenergie für die Heizungsumwälzpumpe einsparen. Ein großer Vorteil für Installateure und Heizungsbauer: Sie können das komplette System mit einer Bestellnummer ordern das zeitraubende Zusammenstellen von
Bestellnummern entfällt.




Bosch Thermotechnik GmbH - Junkers Brennwert-Kompaktheizzentrale Cerapur Modul - Heizung-News
Eine zusätzliche Dämmung macht die Cerapur Modul-Geräte besonders leise.


Bosch Thermotechnik GmbH
Postfach 13 09
73249 Wernau

Telefon : 01803-337 333
Telefax : 01803-337 332

junkers.infodienst@de.bosch.com
www.junkers.com

( Quelle : Text und Fotos bzw. Grafiken - Bosch Thermotechnik GmbH)








HeizEnergieCheck

Wärmebedarfsberechnung

Wärmepumpe - Heizkosten und Fördermittel

Berechnung und Amortisation von Solaranlagen