Zentralheizung.de

Heizung + Heiztechnik + Heizkosten

Thermostate von Danfoss GmbH Bereich Wärmeautomatik

Programmierbare Raumthermostate von Danfoss - Auf Urlaub eingestellt

Heizen während des Urlaubs - was sich unsinnig anhört, ist es nicht. Eine niedrige, aber konstante Temperatur verhindert, dass Wasserleitungen in der kalten Jahreszeit einfrieren und vermeidet das kostspielige Wiederaufheizen der Wohnung nach der Rückkehr. Bereits ein Grad weniger spart sechs Prozent Heizenergie, und circa 13 bis 15 Grad während der Abwesenheit genügen, um das Auskühlen der Wohnräume zu verhindern. Programmierbare Raumthermostate, wie der TP 7000 von Danfoss, sind darauf eingestellt. Er kombiniert die Funktionen einer Zeitschaltuhr mit denen eines Raumthermostaten. Der Heizkurs kann für bis zu 99 Tage vorgegeben werden. Nach Ablauf der Urlaubsprogrammierung schaltet der Thermostat automatisch wieder auf Normalbetrieb um.

Komfortabel ist die Heizungsregelung aber auch in der restlichen Zeit des Jahres. So bietet sie die Möglichkeit einer individuellen Programmierung für alle sieben Tage der Woche. Alternativ dazu gibt es ein 5/2-Tage-Programm, das zum Beispiel für Berufstätige in Frage kommt, bei denen Werktage und Wochenenden unterschiedliche Heizzeiten erfordern. Abgestimmt auf den persönlichen Lebensrhythmus sind bis zu sechs Heizphasen und Raumtemperaturen pro Tag wählbar. Durch einen einfachen Knopfdruck kann die momentane Einstellung, Heizen oder Absenken, um bis zu drei Stunden verlängert werden. Auf einem übersichtlichen Anzeigefeld lassen sich schnell die wichtigsten Daten für die Temperaturregelung ablesen. Zudem gibt es diverse umschaltbare Anzeigefunktionen. Neben dem programmierbaren Automatikbetrieb besteht auch die Möglichkeit, einen einfachen Thermostatmodus zu aktivieren, der die Temperatur konstant hält.

Zwei zusätzliche Funktionen, die bei der Installation festgelegt werden können, machen die Regelung noch feinfühliger. Die Optimalstart-Funktion aktiviert das Heizsystem - Heizkörper oder Fußbodenheizung - schon vor dem programmierten Heiz-Zeitpunkt, damit die Wunschtemperatur zur definierten Zeit bereits erreicht ist. Je nach Gebäudetyp wird diese "Vorwärmperiode" bei der Montage des TP 7000 auf 30, 60, 90 oder 120 Minuten festgelegt. Außerdem verfügt der Raumthermostat über eine zeitproportionale Regelung, die einem kostspieligen Überheizen der Wohnung vorbeugt. Das bedeutet: In regelmäßigen Abständen werden Radiator oder Fußbodenheizung angesteuert und die Heizfunktion an- oder ausgeschaltet, um die aktuell eingestellte Temperatur aufrechtzuerhalten.

Der programmierbare Raumthermostat TP 7000 ist in verkabelter Ausführung wahlweise für Batterie- oder Netzbetrieb sowie einer funkgesteuerten Version erhältlich. Bei letzterer entfällt das zum Leitungenverlegen erforderliche zeit- und kostenintensive "Schlitze klopfen" - ein wichtiger Aspekt bei der Modernisierung.




Danfoss GmbH Bereich Wärmeautomatik - Programmierbare Raumthermostate von Danfoss - Auf Urlaub eingestellt - Heizung-News
Mit gutem Gewissen in den Wanderurlaub starten: Der Raumthermostat TP 7000 lässt sich dank Urlaubsprogrammierung für bis zu 99 Tage einstellen.


Danfoss GmbH Bereich Wärmeautomatik
Carl-Legien-Strasse 8
63073 Offenbach/Main

Telefon : 069 47 868 500
Telefax : 069 47 868 599

waerme@danfoss-sc.de
www.danfoss-waermeautomatik.de

( Quelle : Text und Fotos bzw. Grafiken - Danfoss GmbH Bereich Wärmeautomatik)








HeizEnergieCheck

Wärmebedarfsberechnung

Wärmepumpe - Heizkosten und Fördermittel

Berechnung und Amortisation von Solaranlagen