Zentralheizung.de

Heizung + Heiztechnik + Heizkosten

Heizungszubehör von Vaillant GmbH

Vaillant uniSAT

uniSAT - neue Wohnungsstationen für die energetische Sanierung im Mehrfamilienhaus - Hohe Wirtschaftlichkeit, optimaler Komfort

Produktprogramm für die energetische Sanierung im Mehrfamilienhaus vervollständigt, Geringe Belastung für Mieter bei energetischer Sanierung, Großer Wärmetauscher bietet hohen Warmwasserkomfort, Installationssets für den schnellen Austausch gegen Heizwert-Wärmeerzeuger, Legionellenproblematik nicht möglich

Unter dem Produktnamen uniSAT stellte Vaillant auf der ISH 2009 erstmals Wohnungsstationen für die energetische Sanierung im Mehrfamilienhaus vor. Dabei handelt es sich um Übergabestationen von zentral erzeugter Wärme für die Beheizung und Warm­wasserversorgung von Etagenwohnungen. Wenn bei einer Sanierung alte, dezentrale Wärmeerzeuger gegen einen zentralen Heizkessel ausgetauscht werden, halten sich durch den Einsatz unserer neuen uniSAT Produkte die Belastungen für Mieter am geringsten, erläutert Andreas Christmann, Leiter Produktvermarktung bei Vaillant Deutschland. Die Wohnungsstationen lassen sich mit verschiedenen vorbereiteten Installationssets einfach gegen alte Heizwert-Wärmeerzeuger austauschen. Der bereits vorhandene Kamin kann zur Verlegung der Steigestränge genutzt werden.

Das neue Produkt komplettiert die Angebotspalette des Remscheider Unternehmens für die energetische Sanierung von Mehrfamilienhäusern:

- Für die Modernisierung einer vorhandenen zentralen Wärmeversorgung bietet Vaillant neben Gas- und Öl-Brennwertkesseln auch Blockheizkraftwerke und Wärmepumpen oder Pellet-Heizkessel. Die Einbindung von Solarkollektoren ist möglich.

- Für den Austausch dezentraler Heizwert-Geräte besteht die einfache Möglichkeit eines 1:1 Austausches gegen neue Brennwert-Heizgeräte. Für die dann notwendige Kaminsanierung hat das Unternehmen ein mehrfach belegbares Abgassystem im Programm. Dieses Überdruck-Abgassystem kann für bis zu fünf übereinander liegende Wohnungen verwendet werden.

- Bei Mehrfamilienhäusern mit mehr als fünf Etagen, vorhandenen dezentralen Heizwert-Wärmeerzeugern und einer gewünschten Zentralisierung der Heiztechnik bilden die neuen Wohnungsstationen erstmals eine wirtschaftliche Lösung. Das zentral erwärmte Wasser wird zu den Wohnungsstationen geführt. Hier wird das für die Beheizung erforderliche Wasser zu den Heizungen weitergeleitet. Die Erzeugung von Warmwasser erfolgt dann in den Wohnungsstationen über einen Plattenwärmetauscher im Durchflussprinzip.

Die Bildung von Legionellen-Bakterien ist nicht möglich. Dafür gibt es einen einfachen Grund: "Das Warmwasser entsteht erst im Durchlaufprinzip in der Wohnung. Ein direkter Kontakt mit dem erwärmten Wasser aus der zentralen Wärmeerzeugung findet nicht statt", erklärt Christmann. "Lediglich das Heizungswasser muss gepuffert und auf einer bestimmten Vorlauftemperatur gehalten werden. Es ist aber weder ein Warmwasserspeicher erforderlich, noch ein Wärmeerzeuger, der nachheizen muss."

Hohe Wirtschaftlichkeit – minimale Wärmeverluste

Die neuen Wohnungsstationen verfügen über einen vergleichsweise großen Wärmetauscher mit Warmstartfunktion. Damit wird eine spürbare Verbesserung des Warmwasserkomforts erreicht. Gleichzeitig ist eine hohe Wirtschaftlichkeit mit minimalen Verlusten bei der Wärmeübergabe auf das Warmwasser gewährleistet. Der großzügig bemessene Wärmetauscher ist zudem besonders unanfällig für Verkalkungen. Aufgrund ihres Aufbaus als "passives Bauteil" sind die Wohnungsstationen nicht störungsanfällig.

Zur Verfügung stehen die neuen Wohnungsstationen sowohl in einer Aufwand-Variante als auch einer Variante für den Einbau in der Wand bzw. einem Schacht. Verschiedene, fertig konfektionierte Installationssets für Eigen- und Fremdfabrikate erleichtern dem ausführenden Fachhandwerk eine schnelle, sichere Installation. Darüber hinaus steht weiteres, zahlreiches Zubehörmaterial zur Verfügung. Geeignet sind die Wohnungsstationen für Wohnungsgrößen bis zu 150 m². Die Verbrauchsmessung kann dezentral in der Wohnungsstation durch Wärmemenge- und/oder Kaltwasserzähler erfolgen.




Vaillant GmbH - Vaillant uniSAT - Heizung-News
Mit den neuen Wohnungsstationen uniSAT vervollständigt Vaillant sein Angebot für die energetische Sanierung in Mehrfamilienhäusern.


Vaillant GmbH
Berghauser Straße 40
42859 Remscheid

Telefon : 02191 / 18 - 0
Telefax : 02191 / 18 - 2810

info@vaillant.de
www.vaillant.de

( Quelle : Text und Fotos bzw. Grafiken - Vaillant GmbH)








HeizEnergieCheck

Wärmebedarfsberechnung

Wärmepumpe - Heizkosten und Fördermittel

Berechnung und Amortisation von Solaranlagen