Zentralheizung.de

Heizung + Heiztechnik + Heizkosten

Flächenheizung von Viega GmbH & Co. KG

Viega-Fonterra - Systemkompetenz jetzt bis zur Flächentemperierung

Komplettprogramm für Boden, Wand und Decke

Mit dem zur "ISH 2007" erstmals vorgestellten neuen Flächenheiz- und -kühlprogramm Fonterra hat Viega die führende Position als Anbieter von Komplettsystemen für Rohrleitungssysteme in der Hausinstallation weiter ausgebaut. Fonterra bietet abgestimmte Lösungen für die Flächentemperierung sowohl im Nass- als auch im Trockenbau und ist ab September lieferbar.

Flächenheizsysteme laufen konventionellen Wärmeverteilungen zunehmend den Rang ab: Ihre deutlich geringeren Vorlauftemperaturen tragen zu erheblichen Energieeinsparungen bei. Gleichzeitig wird die Strahlungswärme von Flächenheizungen wesentlich angenehmer empfunden als die Konvektionswärme von Heizkörpern. Einen weiteren Vorteil, insbesondere in Objekten mit dichter Gebäudehülle, bietet die Option, die Flächenheizsysteme zur Raumtemperierung, also auch zur unterstützenden Kühlung zu nutzen.

Fachplaner und Fachhandwerker, die diese Möglichkeiten in Wohnhäusern wie im Industrie- und Gewerbebau ausschöpfen wollen, können ab sofort auf ein abgestimmtes Programm zurückgreifen. Mit der Markteinführung von Fonterra deckt Viega jetzt das komplette Spektrum an praxisgerechten Rohrleitungssystemen für Trinkwasser, Gas und Heizung/Kühlung aus einer Hand ab.


Fonterra-Systeme für alle gängigen Anwendungen

Das Fonterra-Flächenheiz- und kühlprogramm umfasst abgestimmte Lösungen für alle gängigen Anwendungsfälle: Fonterra Reno, Base und Tacker sind für den Aufbau von Fußbodenheizungen konzipiert, Fonterra Side für die Flächentemperierung von Wänden. Ergänzt werden diese Serien durch die Spezialsysteme Fonterra Industry für Heizen bzw. unterstützendes Kühlen in Gewerbeobjekten, Fonterra Active für die thermische Bauteilaktivierung, Fonterra Sport für Schwing- und punktelastische Böden sowie Fonterra Turf als Schutz vor Schnee und Eis auf Freiflächen.

Basis des Programms ist in den Dimensionen 12 und 15 mm ein extrem flexibles, durchflussoptimiertes Polybuten-Rohr. In den Dimensionen 17 und 20 mm, die auch für die thermische Bauteileaktivierung geeignet sind, kommt ein naturfarbenes PE-Xc-Rohr zum Einsatz.

Für alle Systeme gilt, dass Viega von Anfang an ein in jeder Hinsicht abgerundetes Sortiment anbietet. Abgestimmtes Systemzubehör wie Tackergerät, Rand-Dämmstreifen und Bewegungsfugenprofile gehören ebenso dazu wie die bekannten Viega-Presswerkzeuge für die schnelle und sichere Installation in "kalter" Pressverbindungstechnik. Viega-typisch verfügen natürlich auch die Pressverbinder des neuen Fonterra-Systems über die SC-Contur. Versehentlich vergessene Verpressungen fallen also bereits bei der Dichtheitsprüfung auf. Insbesondere bei Rohrleitungsnetzen, die im Estrich oder unter Putz verlegt werden, bietet die SC-Contur Sicherheit.


Einfachste Installation gewährleistet

Auf das besondere Interesse des Fachhandwerks dürften aus dem Fonterra-Programm vor allem die Produktlinien Base, Tacker und Reno stoßen. Die Serie Base erlaubt beispielsweise besonders flache Fußbodenaufbauten, da das durchflussoptimierte PB-Rohr trotz des kleinen Durchmessers von wahlweise 12 oder 15 mm aufgrund der Wandstärke von nur 1,3 bzw. 1,5 mm sehr hohe Volumenströme zulässt. Es kann also durchaus mit einem 14 x 2,0 mm bzw. 16 x 2,0 mm Rohr verglichen werden. Zudem lässt sich das extrem flexible Rohr in sehr kleinen Radien biegen.

Für die auch diagonal mögliche, werkzeugfreie Verlegung der Rohrsysteme stehen zuschneidbare, besonders trittfeste Noppenplatten zur Verfügung. Optional sind die Platten mit werksseitig aufgebrachter Dämmung nach EnEV lieferbar. Ein entscheidender Praxisvorteil der Noppenplatten ist die integrierte Labyrinthdichtung. Passgenau mit der nächsten Noppenplatte überlappend verhindert sie effektiv das Eindringen von Estrichwasser, ist also für die Dämmung ein zuverlässiger Feuchteschutz.

Alternativ lassen sich alle Fonterra-Rohre auf Tackerplatten verlegen. Eine besonders stabile Bändchenfolie auf der Dämmung fixiert die Viega-Tackernadeln zusätzlich und garantiert hohe Rohrhaltekräfte. In vier unterschiedlichen Dämmstärken sind die Tackerplatten als 2 m² große Falt- oder besonders wirtschaftliche 10 m² Rollenplatten lieferbar. Durch flexiblen Zuschnitt können beide Varianten der Raumgeometrie exakt angepasst werden.

Vor allem bei der Renovierung von Altbauten spielt das Trockensystem Fonterra Reno seine Vorzüge aus. Es baut besonders flach auf und kann nach der Montage direkt verspachtelt und gefliest werden.


Wirtschaftliche Wandinstallationen

Bei der Renovierung wie in Neubauten gleichermaßen wirtschaftlich einsetzbar ist das System Fonterra Side für Wandheizungen. Die werksseitig vorkonfektionierten, 2 Meter hohen Gipsfaserplatten mit integriertem 12 x 1,3 PB-Rohr in 31 oder 62 cm Breite sind mit wenigen Handgriffen an der Unterkonstruktion aus Holz oder Metallprofilen befestigt. Für Nischen stehen auch Module von einem Meter Höhe zur Verfügung; bei Bedarf lassen sich die Platten zudem kürzen. Die Verbindung der einzelnen Module zu einem kompletten Heizkreis geschieht ebenso schnell wahlweise mit Pressverbindern oder -Adaptern. Nach der Montage entsteht so in kürzester Zeit eine anschließend sofort tapezierfähige Fläche.

Soll die Flächenheizung direkt auf der Rohbauwand installiert werden, bietet Viega innerhalb des Fonterra-Programms die Variante Fonterra Side Clip.


Perfekte Regelung von Anfang an

Dem Systemgedanken folgend hat Viega für das Fonterra-Flächenheiz- und -kühlprogramm außerdem einen neuen, komplett vormontierten Heizkreisverteiler aus korrosionsbeständigem Edelstahl entwickelt. Die gut ablesbaren Durchflussmesser des Verteilers vereinfachen den hydraulischen Abgleich erheblich. Zudem verfügen sie über eine leicht handhabbare Absperrmöglichkeit für die einzelnen Heizkreise. Abgerundet wird diese Installationsfreundlichkeit durch die einfache Montage: Die flachdichtende Verschraubung als Übergang zu den Viega-Systemkugelhähnen lässt sich selbst unter beengten Platzverhältnissen installieren.

Zur ebenso exakten Regelung der neuen Flächenheiz- und kühlsysteme sorgt ein ebenfalls neuer Raumthermostat im anspruchsvollen Viega-Design. Je nach Installationsumfeld steuert der Raumthermostat über die Basiseinheit am Heizkreisverteiler wahlweise per Kabel oder vor allem bei Renovierungen interessant per Funksignal die Stellantriebe am Verteiler an.

Zur einfachen Auslegung der Flächentemperiersysteme stellt Viega ein Update des Softwarepaketes ViegaCAD zur Verfügung. Über die genaue Norm-Heizlastberechnung hinaus lassen sich damit per Mausklick einfach und schnell unter anderem Materialauszüge erstellen oder die Daten in andere Anwendungen exportieren.




Viega GmbH & Co. KG - Viega-Fonterra - Systemkompetenz jetzt bis zur Flächentemperierung - Heizung-News
Das neue Fonterra-Programm für die Flächentemperierung umfasst insgesamt zehn Systeme für Neubau und Renovierung.


Viega GmbH & Co. KG
Ennester Weg 9
D-57439 Attendorn

Telefon : 02722/61-0
Telefax : 02722/61-1415

viega@viega.de
www.viega.de

( Quelle : Text und Fotos bzw. Grafiken - Viega GmbH & Co. KG)








HeizEnergieCheck

Wärmebedarfsberechnung

Wärmepumpe - Heizkosten und Fördermittel

Berechnung und Amortisation von Solaranlagen