Zentralheizung.de

Heizung + Heiztechnik + Heizkosten

Thermostate von Danfoss GmbH Bereich Wärmeautomatik

Danfoss - hydraulische Abgleich

Kleiner Eingriff mit großer Wirkung

Ventil erhöht die Energieeffizienz von Gebäuden

Kleine Umbaumaßnahmen haben oft den nachhaltigsten Erfolg. Eine verbreitete Methode, die ohne umfassende Sanierung den Energieverbrauch senkt, ist der hydraulische Abgleich der Heizungsanlage. Er sorgt für eine optimale Wärmeverteilung. In Mehrfamilienhäusern mit großen Förderhöhen werden hierfür Strangventile eingesetzt. Aber wie sieht es bei den vielen Systemen mit unbekannter Hydraulik aus?

Jeder Heizungsfachmann kennt das Problem: Altanlagen und verzweigte Systeme mit unbekannter Hydraulik sowie schwer zugängliche oder weit voneinander entfernt liegende Vor- und Rücklaufstränge. Unter diesen praktischen Gesichtspunkten ist das Dynamic Valve(TM) die ideale Lösung, um Druckschwankungen und die damit einhergehende Unter- bzw. Überversorgung der Heizkörper zu elimieren.

Dynamic Valve lässt sich als 2-in-1-Ventilkonstruktion für Zweirohranlagen direkt am Heizkörper einbauen. Das einfach zu montierende Thermostatventil Dynamic Valve stellt einen gleichmäßigen Druck sicher. Das Dynamische daran ist der eingebaute Differenzdruckregler, der sich je nach Bedarf öffnet oder wieder schließt. Per hydraulischen Abgleich kommt es also zu einer angepassten Wärmeverteilung. Damit werden nicht nur Heizkosten gesenkt und Fließgeräusche verringert, sondern auch ein zuverlässiger Anlagenbetrieb sowohl im Voll- als auch im Teillastbereich gewährleistet.

Ein besonders nützliches Werkzeug für die Inbetriebnahme ist das dPTool, eingesetzt zur Pumpenoptimierung. Durch Messung des verfügbaren Differenzdrucks direkt über das Dynamic Valve am hydraulisch ungünstigsten gelegenen Heizkörper, kann die Pumpendrehzahl dem tatsächlich benötigten Differenzdruck angepasst werden und die Pumpe somit energetisch optimiert werden.

Das EN 215 zertifizierte Dynamic Valve Ventilgehäuse stellt für Zweirohr-Heizungssysteme mit einem maximalen Differenzdruck von 60 KPa und einem maximalen Durchflussbereich von 135 Litern pro Stunde eine gute Lösung dar. Für Systeme mit einem Differenzdruck über 60 KPa, wie zum Beispiel in mehrgeschossigen Wohngebäuden, sind hingegen automatische Strangventile von Danfoss, wie etwa ASV, die bessere Alternative.




Danfoss GmbH Bereich Wärmeautomatik - Danfoss - hydraulische Abgleich - Heizung-News
Das dPTool ist das ideale Werkzeug für die Inbetriebnahme: Es misst den Differenzdruck zur Pumpenoptimierung.


Danfoss GmbH Bereich Wärmeautomatik
Carl-Legien-Strasse 8
63073 Offenbach/Main

Telefon : 069 47 868 500
Telefax : 069 47 868 599

waerme@danfoss-sc.de
www.danfoss-waermeautomatik.de

( Quelle : Text und Fotos bzw. Grafiken - Danfoss GmbH Bereich Wärmeautomatik)








HeizEnergieCheck

Wärmebedarfsberechnung

Wärmepumpe - Heizkosten und Fördermittel

Berechnung und Amortisation von Solaranlagen