Zentralheizung.de

Heizung + Heiztechnik + Heizkosten

Rohrleitungen von Uponor GmbH

uponor - Mit thermischen Steckdosen zu Spitzenlasten

Eine moderne, offene Architektur mit großen Glasflächen, zunehmend heißere Sommer und eine erhöhte Wärmeabgabe durch technische Einrichtung lässt das Klima in Großraumbüros schnell aufheizen. Die Nachfrage nach einem Wohlfühlklima mit einer angenehmen Kühlung in der heißen Jahreszeit steigt insbesondere für den Bereich der großen Nichtwohngebäude seit Jahren kontinuierlich an. Uponor bietet als einziger Systemanbieter für sein Betonkernaktivierungssystem Contec eine Thermische Steckdose zur optionalen Vorhaltung thermischer Energie bzw. zum Anbringen zusätzlicher Spitzenlastsysteme, wie z.B. einem Deckensegel.

Mit dieser effizienten Systemergänzung wird auch in längeren Hitzeperioden das gewünschte Wohlfühlklima in großen Büros schnell erreicht. Der Vorteil für Investoren und Nutzer: Angenehme und zugfreie Kühlung bei einer flexiblen Regelbarkeit und gleichzeitiger Kompensation von auftretenden Spitzenlasten. Ferner bietet die thermische Steckdose auch bei Nichtaktivierung eine gewisse Planungssicherheit bei späteren Nutzungsänderungen.


Einfache Montage

Der Anschluss der Thermischen Steckdose zur Montage von zusätzlichen, frei von der Decke hängenden Spitzenlastelementen erfolgt einfach mittels eines Adapters. Dieser schließt direkt an das innerhalb der Betondecke integrierte, chemisch vernetzte Polyethylen (PE-Xa) Rohr der Betonkernaktivierung Contec an. Der Anschluss ist an PE-Xa Rohre in den Dimensionen von 14 x 2 mm bis zu 20 x 2,3 mm möglich. Mit einem montierten Blinddeckel ausgeliefert, wird das korrosionsfeste Gehäuse der Thermischen Steckdose auf die bauseitige Deckenschalung montiert und nach Fertigstellung zusammen mit der Betonkernaktivierung einbetoniert. Ein zusätzliches Plus bietet der werkseitig gelieferte, integrierte Ventileinsatz mit selbständigem Verschluss. Der Anschluss der thermischen Steckdose außerhalb der Decke erfolgt mittels eines separat erhältlichen Anschlussadapters. Hiermit kann ein nachträglicher Betriebseinsatz von Spitzenlastelementen vorgenommen werden, auch ohne die Anlage dabei zeitaufwändig zu entleeren.


Flexibilität für gestalterische Freiheit

Die überzeugenden Vorteile der Betonkernaktivierung Contec für ein zugfreies und geräuschloses Wohlfühlklima werden mit der Thermischen Steckdose von Uponor weiter aufgewertet. Die thermisch aktiven Betondecken werden in ihrer Kühl- oder Heizleistung zusätzlich durch die leichte Anbringung von Deckensegeln unterstützt. Damit ist das unabhängige und flexible Betreiben von weiteren Spitzenlastenelementen mit separaten Systemtemperaturen und Betriebszeiten möglich. Sollten aufgrund einer anderen Nutzung von Räumlichkeiten mit Betonkernaktivierung Änderungen der Spitzenlasten auftreten, ist eine Integration z. B. von Deckensegeln ohne zusätzliche Leitungsverlegungen außerhalb der thermisch aktiven Betondecken dank der Thermischen Steckdose problemlos möglich. Optional unterstützt Uponor, je nach Anwendungsfall, die optimale Auslegung des Verteilleitungsnetzes, um die passende Variante für das Contec System mit seiner integrierten Thermischen Steckdose individuell zu planen.




Uponor GmbH - uponor - Mit thermischen Steckdosen zu Spitzenlasten - Heizung-News
uponor - Mit thermischen Steckdosen zu Spitzenlasten


Uponor GmbH
Industriestrasse 56
97437 Hassfurt

Telefon : 0 9521-690-0
Telefax : 0 9521-690-105

info.ce@uponor.com
www.uponor.de

( Quelle : Text und Fotos bzw. Grafiken - Uponor GmbH)








HeizEnergieCheck

Wärmebedarfsberechnung

Wärmepumpe - Heizkosten und Fördermittel

Berechnung und Amortisation von Solaranlagen