Zentralheizung.de

Heizung + Heiztechnik + Heizkosten

Gaskessel von Viessmann Werke GmbH & Co KG

Viessmann Brennstoffzellen-Heizgerät Vitovalor 300-P für Ein- und Zweifamilienhäuser

Prämiertes Brennstoffzellen-Heizgerät für Ein- und Zweifamilienhäuser

Mit der Weltneuheit Vitovalor 300-P wurde die Brennstoffzellentechnologie erstmalig für die Wärme- und Stromerzeugung in Ein- und Zweifamilienhäusern verfügbar gemacht.
Dafür erhielt Viessmann im Oktober im Rahmen des Wettbewerbs - Innovationspreis Brennstoffzelle 2014 - den renommierten f-cell-Award des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg und der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH.


Energiekosteneinsparung bis zu 40 Prozent

In Kooperation mit dem japanischen Unternehmen Panasonic wurde ein Gerät entwickelt, mit dem im Vergleich zu einem Gas-Brennwertkessel und dem üblichen Bezug von Netzstrom der Betreiber bis zu 40 Prozent der Energiekosten einspart. Die stromerzeugende Heizung produziert im Tagesverlauf bis zu 15 Kilowattstunden Strom. Damit kann ein Großteil des Bedarfs im Haushalt gedeckt werden. Entsprechend verringern sich der Bezug teuren Stroms aus dem öffentlichen Netz und die Abhängigkeit von steigenden Strompreisen.

Die bei der Stromerzeugung in der Brennstoffzelle gleichzeitig anfallende Wärme wird zum Heizen und zur Trinkwassererwärmung verwendet. Für besonders kalte Tage und zur schnellen Warmwasserbereitung ist ein Gas-Brennwert-Spitzenlastkessel integriert, der sich bei Bedarf automatisch zuschaltet.


Attraktive Fördergelder und Investitionszuschüsse

Als besonders energieeffiziente Zukunftstechnologie wird das Brennstoffzellen-
Heizgerät vom Staat gefördert. So erhalten Betreiber nach dem Kraft-Wärme-
Kopplungs-Gesetz für jede erzeugte Kilowattstunde Strom 5,41 Cent. Außerdem
wird am Jahresende die Energiesteuer auf den Gasverbrauch der Brennstoffzelle erstattet. Die zum Nachweis erforderlichen Strom-, Gas- und
Wärmemengenzähler sind bereits im Gerät integriert.

Darüber hinaus fördern Hessen, Baden-Württemberg und Sachsen die Anschaffung des Brennstoffzellen-Heizgerätes mit Investitionszuschüssen in Hessen sind das bis zu 17500 Euro. In weiteren Bundesländern ist eine vergleichbare finanzielle Unterstützung in Vorbereitung. Eine komplette Übersicht über die Fördermöglichkeiten, detaillierte Informationen und Antragsformulare stehen im Internet unter www.vitovalor.de zur Verfügung.


Vorteile für Marktpartner

- Einfache und schnelle Montage ("Plug & Power") durch vormontierte Komponenten
- Nur ein Abgassystem erforderlich, kein zusätzlicher Wasseranschluss
- Effiziente Spitzenlastabdeckung über integriertes Gas-Brennwertgerät
- Einfache Einbringung in zwei Teilen, Aufstellfläche von nur 0,65 m2
- Zubehör für Hydraulik und Abgas-Zuluftsystem aus dem bekannten Gas-Wandgeräte-Programm verwendbar


Vorteile für Betreiber

- Reduzierung der CO2-Emissionen bis zu 50% gegenüber herkömmlicher zentraler Strom- und dezentraler Wärmeerzeugung
- Bis zu 40% Energiekosteneinsparung und Unabhängigkeit von steigenden Strompreisen
- Integrierte Strom-, Gas- und Wärmemengenzähler zur Abrechnung staatlicher Stromförderung und Energiesteuerrückerstattung
- Geräuscharmer Betrieb wie bei Gas-Brennwertgeräten, da keine beweglichen Teile im Brennstoffzellenmodul
- Fernbedienung und -überwachung aktueller Daten zu Stromerzeugung und Wartung über Smartphone oder Tablet möglich
- Sichere und erprobte Technologie seit sechs Jahren ist das Brennstoffzellenmodul in Japan im Einsatz, mittlerweile sind über 50000 installiert
- Sicherheit durch Wartungsvertrag mit Leistungs- und Funktionsgarantie für alle wichtigen Komponenten


Technische Daten - Brennstoffzellenmodul:

- Elektrische Leistung 750 W
- Thermische Leistung 1 kW
- Elektrischer Wirkungsgrad 37% (Hi)
- Gesamtwirkungsgrad 90% (Hi)


Gas-Brennwert-Spitzenlastkessel:

- Thermische Leistung 5,5 bis 19 kW
- Thermischer Wirkungsgrad 98 % (Hs)/109% (Hi)




Viessmann Werke GmbH & Co KG - Viessmann  Brennstoffzellen-Heizgerät Vitovalor 300-P für Ein- und Zweifamilienhäuser - Heizung-News
Das innovative Brennstoffzellen-Heizgerät Vitovalor 300-P erzeugt hocheffizient Strom und Wärme. So können bis zu 40 Prozent der Energiekosten in einem Ein- oder Zweifamilienhaus eingespart werden.


Viessmann Werke GmbH & Co KG
Viessmannstraße 1
35108 Allendorf (Eder)

Telefon : 06452 70-0
Telefax : 06452 70-2780

info@viessmann.com
www.viessmann.de

( Quelle : Text und Fotos bzw. Grafiken - Viessmann Werke GmbH & Co KG)








HeizEnergieCheck

Wärmebedarfsberechnung

Wärmepumpe - Heizkosten und Fördermittel

Berechnung und Amortisation von Solaranlagen