Zentralheizung.de

Heizung + Heiztechnik + Heizkosten

Heizungszubehör von MEFA - Befestigungs- und Montagesysteme GmbH

MEFA - Rohrschelle Trabant mit Brandprüfung nach RAL-GZ 656-B

Brandprüfungen von Rohrschellen ermöglichen sichere Auslegung von Rohrbefestigungen in Fluchtwegen / Rohrschelle Trabant jetzt mit RAL Gütezeichen für brandgeprüfte Rohrbefestigungen / Exakte Auslegungsdaten für FWD 30, 60 und 90 / Schnelle Einhandmontage durch Rastverschlüsse

Nach erfolgreich abgelegten Brandprüfungen gemäß RAL-GZ 656-B bei einem unabhängigen Prüfinstitut bietet MEFA die Rohrschelle Trabant mit und ohne Schalldämmeinlagen nun mit dem RAL Gütezeichen für brandgeprüfte Rohrbefestigungen an. Auch im Brandfall müssen Rohrbefestigungen ihre Funktion zuverlässig erfüllen, damit vor allem Flucht- und Rettungswege über eine geforderte Zeitspanne hinweg sicher begehbar bleiben und nicht durch herunterstürzende Leitungen oder andere Gegenstände versperrt werden.

Das Nachweisverfahren nach RAL-GZ 656-B für Rohrschellen wird auch in der Musterleitungsanlagenrichtlinie (MLAR Kommentar) ausdrücklich als sicheres und anerkanntes Verfahren aufgeführt und gilt als bewährter Stand der Technik.

In den Brennöfen der Prüfinstitute werden die Rohrschellen als einzelne Abhängungen durch verschiedene Gewichte belastet. Brenner sorgen für einen genau festgelegten zeitlichen Anstieg der Temperaturen, wie ihn DIN 4102 bzw. EN 1363-1 festlegen (Einheitstemperaturkurve). Über eine Last-Verformungskurve in Abhängigkeit von Zeit und Temperatur können dann für die jeweiligen Rohrschellen zulässige Tragwerte sowie die maximalen Verformungen für die Feuerwiderstandklassen FWD30, 60 und 90 festgelegt werden. Insbesondere für Fluchtwege mit Zwischendecken, über denen Versorgungsleitungen verlaufen, ist entsprechend der geforderten Feuerwiderstandsklasse die Verformung der Rohrbefestigungen im Brandfall nur bis zu einem bestimmten Maß zulässig, weil die Rohrleitungen die Zwischendecke nicht berühren dürfen. Die Decke würde sonst beschädigt werden und ihre Brandschutzfunktion verlieren.

In welchem Umfang sich die zulässigen Belastungen von Rohrschellen vermindern, wenn sie in Umgebungen mit entsprechenden Brandschutzauflagen eingesetzt werden, kann ein Zahlenbeispiel verdeutlichen. Bei einer Trabant Rohrschelle für ein Rohr mit 2" Nennweite ist bei Raumtemperatur eine Belastung mit 0,9 kN zulässig. Für FWD30 sinkt sie bereits auf 0,39 kN und für FWD90 sogar auf 0,12 kN, also etwa auf 13%.

Besonderheiten der Rohrschelle Trabant, die als bewährtes Produkt des Herstellers für Befestigungs- und Montagetechnik mehrfach weiterentwickelt wurde, sind eine sehr hohe Lastaufnahme bei einem günstigen Produktpreis und Einlagen für den Schallschutz nach DIN 4109. Lieferbar sind die Rohrschellen auch ohne Schalldämmeinlagen.

Ein weiterer Vorteil der Rohrschelle Trabant ist die Möglichkeit einer schnellen und einfachen Rohrleitungsmontage durch einen einzelnen Monteur: Nach der Befestigung der oberen Hälfte der Rohrschelle an die Decke oder an eine Montageschiene hängt das Gegenstück locker herunter. Schrauben und Scheiben sind durch konstruktive Maßnahmen so gesichert, dass nichts herunterfallen kann. Der Monteur kann dann mit einer Hand die Rohrleitung in der gewünschten Position halten und mit der anderen Hand über einen Rastverschluss die beiden Hälften der Rohrschelle miteinander verbinden und die Schrauben von Hand leicht anziehen. Durchdachte Produkte wie die Rohrschelle Trabant sparen auf der Baustelle Montagezeit, sorgen für reibungsfreie Abläufe und gewährleisten letztlich den profitablen Baustellenbetrieb.

Ab sofort lieferbar sind die brandgeprüften Trabant Rohrschellen mit Spannbereichen von 12 bis 114 Millimeter, entsprechend 3/8 bis 4" Nennweite. Das Material der Rohrschelle ist galvanisch verzinkter Stahl. Der Anschluss erfolgt über Stufengewinde.




MEFA - Befestigungs- und Montagesysteme GmbH - MEFA - Rohrschelle Trabant mit Brandprüfung nach RAL-GZ 656-B - Heizung-News
Die Rohrschellen Trabant von MEFA wurden Brandprüfungen gemäß RAL-GZ 656-B unterzogen. Sie haben das entsprechende Gütesiegel erhalten, was ihren Einsatz nun auch in Flucht- und Rettungswegen mit Brandschutzauflagen ermöglicht.


MEFA - Befestigungs- und Montagesysteme GmbH
Schillerstraße 15
D - 74635 Kupferzell

Telefon : (+49) 07944 / 64-0
Telefax : (+49) 07944 / 64-37

info@mefa.de
www.mefa.de

( Quelle : Text und Fotos bzw. Grafiken - MEFA - Befestigungs- und Montagesysteme GmbH)














HeizEnergieCheck

Wärmebedarfsberechnung

Wärmepumpe - Heizkosten und Fördermittel

Berechnung und Amortisation von Solaranlagen